Samstag, 20 Juli 2013 19:01

Feldherren mit Vorsprung - DocCheck baut Fachgruppen-Panel aus

Mittlerweile umfasst der Pool bereits mehr als 205.000 Healthcare Professionals und bietet Kunden aus vielen Bereichen die nötige Durchschlagskraft bei Marketing Feldzügen. Mit dem DocCheck-Passwortschutzsystem im Rücken ist es dem Marktforschungsteam
von DocCheck Research gelungen, einen deutschlandweit einmaligen Pool an medizinischem Fachpersonal zu erobern. Mittlerweile sind bei DocCheck über 910.000 User registriert, von denen sich allein in Deutschland mehr als 205.000 zur Teilnahme an medizinischen Studien bereit erklärt haben. Den größten Anteil stellen dabei die Humanmediziner, aber auch Zahnärzte, Apotheker und Medizinstudenten sind registriert.

Eine hohe Panelqualität steht für DocCheck Research an erster Stelle. Daher müssen sich alle Mitglieder der Fachpanels bei der Registrierung mit Arztausweis oder Approbationsurkunde ausweisen. Die regionale und fachliche Streuung der Befragungspersonen deckt sich nahezu vollständig mit der Realverteilung und sorgt für hohe Repräsentativität. Gleiches gilt auch für das Alter und Geschlecht der Panelisten. Das Angebot verhilft Kunden so zum direkten Feldvorteil, etwa bei passgenauen Wunschstichproben im Healthcare-Segment.

Bei den über 73.000 Humanmedizinern im Fachpanel wird die größte Gruppe von den Allgemeinmedizinern und Internisten gebildet. Aber auch Chirurgen, Gynäkologen, Pädiater und Neurologen sind mit mehr als 28.000 Mitgliedern sehr zahlreich vertreten. So breit aufgestellt ist das medizinische Fachgruppen-Panel nicht nur für Healthcare-Kunden von großer Bedeutung, sondern eröffnet durch die Möglichkeit zum Feldeinkauf auch für andere Marktforschungsunternehmen interessante Möglichkeiten. DocCheck Research bietet hierzu gute Voraussetzungen für eine schnelle Rekrutierung bei gleichzeitig hoher Datenqualität und Transparenz. http://www.online-artikel.de/

Beliebte Artikel

  • 1

Welt Frauen

  • 1