Dienstag, 06 August 2013 22:05

ContentCard Russland setzt Expansionsstrategie fort

ContentCard beliefert ab sofort über 530.000 Points-of-Sale in Russland und der GUS mit digitalen Produkten. Dazu zählen einige der größten Elektronik-Fachmarktketten, beispielsweise Svyaznoy und Ion. Dort ist
Content von namhaften Anbietern wie Electronic Arts als sogenannter PIN-Print verfügbar. Dabei erhält der Kunde einen Lizenzcode ausgedruckt, den er online einlösen und so sein Wunschprodukt beziehen kann.

Schon 2012 erfolgte die Gründung des ersten Vertriebsbüros ContentCard Russland in Moskau mit der Absicht, die enorme Nachfrage des Handels nach digitalen Produkten zu nutzen. Der russische Markt bietet ein riesiges Potenzial auf dem Gebiet der Prepaid-Produkte. 2011 umfasste der Prepaid-Anteil mit 24 Milliarden Euro Umsatzvolumen rund 84 Prozent des gesamten russischen Mobilfunk-Marktes. Besonders das Geschäft mit Computerspieldownloads und Spieleguthaben trifft auf einen hungrigen Konsumenten-Markt. Rund 15 Prozent der Russen sind äußerst aktive Gamer.

Die ebenfalls aufstrebenden Märkte in Mexiko, Brasilien und Asien sowie im Mittleren Osten sind die nächsten Schritte auf dem eingeschlagenen Internationalisierungskurs. Dabei setzt die ContentCard AG einheimische Expertise ein, um auf die lokalen und kulturellen Anforderungen der spezifischen Märkte adäquat reagieren zu können. CC_Presse http://www.online-artikel.de/

EasyCookieInfo

Beliebte Artikel

  • 1

Business und Finanzen

  • 1