Samstag, 04 Mai 2013 16:59

Ambulante Palliativpflege - bis zum Lebensende in besten Händen

Ängste und Schmerzen begleiten Menschen, deren Lebensende abzusehen ist, am meisten. Die meisten Patienten mit schweren und unheilbaren Erkrankungen, deren Heilungsaussicht ausgeschlossen ist, wünschen sich deshalb, so viel Zeit wie möglich zu Hause in

gewohnter Umgebung zu verbringen. Ein nachvollziehbarer Wunsch in Anbetracht der belastenden Situation. Eine palliative Versorgung muss nicht zwingend stationär erfolgen, sie kann auch ambulant durchgeführt werden. Über die ambulante Palliativversorgung informiert der Pflegedienst Delphin aus Mannheim.

Palliativversorgung ermöglicht menschenwürdiges Leben bis zum letzten Tag

Palliativpflege ist eine umfassende und ganzheitliche Pflege von Patienten, die sich in einem Stadium befinden, das keine kurative Behandlung mehr zulässt. Sie umfasst  beispielsweise die Schmerzbehandlung, geht auf psychologische Probleme ein und berücksichtigt genauso seelsorgerische Aspekte. Nach Möglichkeit werden auch die Angehörigen des Patienten miteinbezogen und unterstützt. Die zentrale Aufgabe der Palliativversorgung ist es, dem Patienten und seiner Familie während der noch verbleibenden gemeinsamen Zeit die größtmögliche Selbstständigkeit und bestmögliche Lebensqualität zu sichern. Menschliche Nähe zum Patienten und zu den Angehörigen spielt dabei eine zentrale Rolle, denn besonders in dieser belastenden Zeit, ist dies eine wertvolle Unterstützung. Hoch qualifiziertes Personal behandelt und lindert in erster Linie die zahlreichen körperlichen Beschwerden der schwer erkrankten Patienten. Dies geschieht im eigenen Zuhause, in dem sich der Patient am wohlsten und geborgen fühlt. Rund um die Uhr sorgt ein ambulanter Pflegedienst für eine palliativpflegerische und palliativmedizinische Betreuung, damit das Lebensende von einer höchstmöglichen Lebensqualität begleitet wird.

 

Mehr: http://www.online-artikel.de/

Beliebte Artikel

  • 1

Welt Frauen

  • 1