Montag, 30 September 2013 17:41

Unglaubliche Lasershow Inszenierungen bei 'Flammende Sterne 2013'

Viele kennen es und lieben es: das internationale Feuerwerksfestival „Flammende Sterne" in Ostfildern, Baden-Württemberg, das 2003 ins Leben gerufen wurde und jährlich stattfindet. Bei diesem Wettbewerb messen sich drei Tage lang die weltweit besten Pyrotechniker, die auf höchstem Niveau die funkelnden Sterne musiksynchron in die Luft schießen. Somit wird

„Flammende Sterne" schon längst in der Pyrotechniker Szene hoch angesehen. Dieses große Ereignis zieht natürlich Jahr für Jahr tausende Besucher in die baden-württembergische Stadt. Dieses Jahr funkelte und flimmerte der Nachthimmel über dem ehemaligen Landesgartenschau-Gelände vom 16. - 18. August. Das Wettrennen trugen dieses Jahr die besten Feuerwerk - Teams aus Italien, Japan und den USA aus, die mit dem Feuerwerks – Team der Walt Disney Entertainer ein gutes Händchen bewiesen.

Emotionsreich, fesselnd und atemberaubend - jeder kennt die besonderen Gefühle die ein Feuerwerk auslösen kann und so brannte der Horizont über den Ostfildern bereits zum elften Mal. Bei diesem feurigen Wettkampf hatten die drei Wettstreiter je an einem Abend gegen

22.30 Uhr die Chance zu zeigen, ob sie den Siegestitel verdient haben. Um allen Zuschauern entsprechend einzuheizen, gab es dieses Jahr erneut vor jedem Feuerwerk -Spektakel atemberaubende Lasershows der Firma LPS-Lasersysteme aus Ofterdingen, Baden-Württemberg. Nach dem großen Erfolg des Lasershow Spektakels beim

10. Jubiläum des Internationalen Feuerwerksfestivals Flammende Sterne, lagen die Ansprüche beim Veranstalter als auch bei LPS selbst, sehr hoch.

Mit sieben High-End Showlaser Systemen und einer Gesamtleistung von 110W, 20 großen Nebelmaschinen sowie auch Windmaschinen und musiksynchron programmierten Lasershows übertraf das LPS-Team alle Erwartungen. Dieses große Lasershow Equipment war bei diesem völlig freiliegenden Gelände auch notwendig, da sich hier der Wind doch recht zügig drehen kann. Wie bei jeder Veranstaltung unter freiem Himmel, hofften auch bei „Flammende Sterne" die Organisatoren sowie Mitwirkende, dass das Wetter zugunsten aller Beteiligten mitspielt. Glücklicherweise waren am Freitag und Samstag sommerliche Temperaturen und es blieb trocken. So zog es allein am Samstag rund 34.000 gespannte Zuschauer in den traumhaften Scharnhauser Park. Lediglich der Sonntagabend brachte mehrere kurze Regenschauer mit sich und stellte somit höhere Ansprüche an Mensch und Technik. Nichtsdestotrotz, die Zuschauer ließen sich das großartige Programm ungeachtet des schlechten Wetters nicht entgehen und arrangierten sich mit Regenschirm und -jacke. Als hätten sie es geahnt, sorgten die Amerikaner am letzten Abend „Flammende Sterne" für ein Feuerwerk, über das wohl noch lange gesprochen wird. Mit ihrer wahnsinnigen Himmel-Performance schossen sie sich im wahrsten Sinne des Wortes auf Platz eins, direkt vor Japan und dem Team aus Italien.

Somit war auch das diesjährige Internationale Feuerwerksfestival „Flammende Sterne" sehr erfolgreich – mit einem verdienten Gewinner und jede Menge staunenden Besuchern.

Seien auch Sie nächstes Mal dabei und lassen sich „Flammende Sterne 2014" nicht entgehen. marlem online-artikel.de

EasyCookieInfo

Beliebte Artikel

  • 1

Unterhaltung

  • 1