Mittwoch, 06 Oktober 2021 15:55

Erotische Bücher rund um Vintage Sex machen Lust auf mehr

love-books love-books pixabay

Wie war es damals mit den wilden Mädchen und reifen Frauen von Rostock über Magdeburg, Ost – Berlin, Leipzig und Dresden bis hin nach Zwickau?

 

E-Books über Sex in der DDR haben einen ganz besonderen Reiz

Die Jugend in der DDR war nicht frei, aber die Gedanken waren frei, was sich vor allem darin zeigte, das praktisch alle jungen Leute den FKK – Strand einem „normalen“ Strand vorzogen. Vor allem junge Frauen zeigten sich hier völlig ungeniert und präsentierten den jungen Männern sehr freizügig ihre Reize. Spontane Begegnungen endeten nicht selten in heftigen Sex in den Dünen, wobei eher die junge Frau hier die treibende Kraft war, als der jeweilige junge Mann. 

Immerhin wird behauptet, dass der Sex im Sozialismus vor allem für Frauen aufregender und besser war. Provokation oder Wahrheit? Schwierig zu sagen. Waren die Frauen zu DDR Zeiten vielleicht freizügiger oder lustbetonter als heute? Welche Rolle hatten die Männer beim Sex in der DDR? Bekamen ostdeutsche Frauen vielleicht sogar öfter einen Orgasmus als ihre westlichen Zeitgenossinnen? Liebte der Osten anders als der Westen?

Frauen waren in der DDR häufig berufstätig. Das machte sie selbstbewusst und vielleicht auch ein Stück weit fordernder. Hinzu kommt der Faktor Sex in der DDR in Bezug auf die Prostitution. Alle Ostler wussten es, wenn auch nur unter vorgehaltener Hand: Prostitution, das älteste Gewerbe der Welt, war zwar eigentlich verboten, vorhanden war es aber trotzdem. In Messestädten wie Leipzig florierte das Geschäft mit dem horizontalen Gewerbe besonders gut. Dennoch galt Prostitution in der DDR als eine Krankheit des Kapitalismus.

Von der SED wurde sowohl Prostitution als auch sexuelle Freizügigkeit als sexualpolitisches Problem betrachtet. Man steckte in konservativen Mustern fest, denn Frauen wurde immer eine gewisse sexuelle Passivität und Naivität unterstellt. Aus einschlägigen Ratgebern zum Thema Sex in der DDR erfuhr das weibliche Geschlecht, dass Sex immer mit Liebe verbunden ist und überhaupt ein aktives und erfülltes Sexualleben nicht wichtig sei.

Vintage Sex bzw. Sex im Sozialismus ist also ein vielschichtiges Thema, welches den interessierten Leser schnell fasziniert und regelrecht mitreißt. Fest steht, dass Vintage Sex Abenteuer die Leser von E-Books in ihren Bann ziehen. Sie geben pikante und prickelnde Einblicke unter die Bettdecke einer Generation, die im Osten unter den staatlichen Maßnahmen nicht selten zu leiden hatte.

Leseproben über Sex in der DDR, über Vintage Sex mit all seinen Facetten, mit viel erotischer Stimmung und einer gehörigen Prise Lust gibt es auf https://love-books.de/. Wo normale Liebesromane meistens aufhören oder den Leser im Ungewissen lassen, geht es bei den E-Books von Love-books.de überhaupt erst richtig los. Der Leser wird entführt in eine heiße Zeit der 70er und 80er Jahre und bekommt die breite, schamlose und freizügige Palette der DDR Erotik geboten.

Wer prickelnde Lektüre zum Thema Vintage Sex sucht, ist auf dieser Seite jedenfalls genau richtig.

Beliebte Artikel

  • 1

Lieben

  • 1