Freitag, 05 Juli 2013 21:37

In sieben Schritten zur erfolgreichen Hochzeitsrede

Eine gute Rede vergisst man vielleicht. Eine schlechte Rede vergisst man nie. Diese Weisheit stammt von einem Abgeordneten aus dem britischen Parlament, doch sie gilt für jeden anderen Anlass, bei dem Reden gehalten werden. Zum Beispiel
für Hochzeiten.

An eine schlechte oder gar peinliche Hochzeitsrede erinnern sich die Gäste noch Jahre später. Dabei nimmt die Tradition keine Rücksicht darauf, ob der Brautvater ein erfahrener Redner ist oder ob er noch nie zuvor eine Ansprache gehalten hat. Wenn die Tochter heiratet, muss jeder ran.

Die folgenden sieben Schritte zu einer gelungenen Hochzeitsrede geben ungeübten Rednern Orientierung und helfen, trotz mangelnder Erfahrung eine gute Rede abzuliefern.

Erster Schritt zur gelungenen Hochzeitsrede : Fragen Sie sich ernsthaft, ob Sie der Sache gewachsen sind.

Wohl jeder kennt einen Menschen, der zwar klug und wortgewandt ist, der aber zu ungeschickt ist, um einen Nagel in die Wand zu hämmern. Was macht dieser Mensch, wenn er ein Bild aufhängen will? Richtig: Er ruft einen Handwerker.

Ebenso gibt es Menschen, denen es sehr schwer fällt, die richtigen Worte aufs Papier zu bringen. Das ist keine Schande, sondern eine Frage der Begabung. Fragen Sie sich daher, bevor Sie sich ans Schreiben ihrer Rede setzen, ob es nicht besser wäre, Hilfe zu holen. Sicher gibt es jemanden in Ihrer Familie oder Ihrem Freundeskreis, dem immer die passenden Worte einfallen.

Bitten Sie diesen Menschen um Unterstützung beim Schreiben Ihrer Hochzeitsrede. Das Brautpaar und die Hochzeitsgäste werden es Ihnen danken. Sollte Ihnen niemand in Ihrem Umfeld einfallen, der die Rede für Sie schreiben kann, besteht die Möglichkeit, einen professionellen Redenschreiber mit dem Schreiben Ihrer Rede zu beauftragen.

Zweier Schritt zur gelungenen Hochzeitsrede: Verwenden Sie keine Vorlagen.

Redevorlagen gibt es im Internet –viele sogar kostenlos. Doch Musterrede haben zwei Nachteile: Erstens laufen Sie beim Ablesen einer Vorlage Gefahr, dass manche der Hochzeitsgäste bestimmte Ideen und Formulierungen schon einmal auf einer anderen Hochzeit gehört haben. Das wäre ziemlich peinlich. Außerdem sind Standardreden viel zu unpersönlich. Ungeübten Rednern mag es helfen, zunächst ein paar Musterreden durchzulesen, um einen Vorstellung von Aufbau und Inhalt einer Hochzeitsrede zu bekommen. Doch Ihre Rede zur Hochzeit sollte einzigartig sein. Hier ist Ihre Kreativität gefragt.

Dritter Schritt zur gelungenen Hochzeitsrede: Fragen Sie sich, wer im Publikum sitzt und sprechen Sie Ihre Zuhörer in der Rede direkt an?

Um Ihrer Rede einen persönlichen Touch zu geben, sollten Sie sich vor dem Schreiben fragen, wer im Publikum sitzen wird. Um zu erreichen, dass Ihre Rede kein langweiliger Monolog, sondern ein munterer Dialog mit dem Publikum wird, können Sie in Ihrer Hochzeitsrede immer wieder einzelne Gäste direkt ansprechen. Dazu müssen Sie sich bevor Sie die Rede schreiben überlegen, wer im Publikum sitzt.

Vierter Schritt zur gelungenen Hochzeitsrede: Legen Sie Ihre Botschaft fest.

Die meisten Hochzeitsreden kranken daran, dass die Redner nichts zu sagen haben. Es werden Anekdoten aus dem Leben der Brautleute aneinandergereiht - zuweilen werden die kompletten Lebensläufe vorgelesen. Doch die Zuhörer erfahren nicht, was der Redner Ihnen eigentlich sagen will. Das liegt in der Regel daran, dass dem Redner eine Botschaft fehlt. Wer eine gute Hochzeitsrede schreiben will, sollte sich zunächst überlegen, was er dem Brautpaar mit auf den Weg geben will.

Fünfter Schritt zur gelungenen Hochzeitsrede: Sammeln Sie Ideen, Anekdoten und Zitate

Viele Redner gehen in der falschen Reihenfolge vor. Sie suchen zuerst nach Ideen und Anekdoten und überlegen danach, was diese wohl aussagen könnten. Doch eine gute Rede entsteht, wenn der Redner zuerst seine Botschaft festlegt und dann nach Zitaten, Geschichten und Ereignissen sucht, die seine Botschaft optimal transportieren. Wenn Sie wissen, was sie die Aussage ihrer Rede sein soll, können sie die Geschichten und Anekdoten an Ihrer Botschaft aufreihen, wie Perlen an einer Schnur.

Sechster Schritt zur gelungenen Hochzeitsrede: Fassen Sie sich kurz.

Drei bis fünf Minuten Redezeit sind absolut ausreichend. Zehn Minuten sind viel zu lang. 15 Minuten Hochzeitsrede sind für die Zuhörer eine Zumutung, selbst wenn die Rede gut ist. Die Aufnahmebereitschaft der Hochzeitsgäste wurde in der Regel schon auf dem Standesamt oder bei der Hochzeitsmesse strapaziert.

Darum gilt: je kürzer, je besser. Damit Sie beim Schreiben einen Überblick über die Länge Ihrer Rede behalten, rechnen Sie mit 150 Wörtern pro Minute. Wenn Ihre Rede fertig ist, lesen Sie diese laut und messen dabei die Zeit. Noch besser: Halten Sie die Rede zur Probe vor einem oder mehreren Zuhörern Ihres Vertrauens.

Siebenter Schritt zur gelungen Hochzeitsrede: Bereiten Sie Ihren Auftritt gründlich vor.

Überlegen Sie sich vor Ihrer Rede genau, wie der Ort aussehen wird, an dem Sie Ihre Rede halten werden. Spielen Sie die Situation im Geiste bis ins kleinste Detail durch. Wird es eine Tischrede sein oder werden Sie auf der Tanzfläche stehen? Werden Sie mit Mikrofon sprechen? Wird die Rede im Freien gehalten? Werden Sie vor, während oder nach dem Essen sprechen? Alle diese Umstände können einen entscheidenden Einfluss auf das Gelingen Ihres Redeauftritts haben.

Ein Beispiel: Sie halten Ihre Rede stehend am Tisch. In der einen Hand halten Sie Ihre Notizzettel, in der anderen das Mikrofon. Am Ende Ihrer Rede möchten Sie mit den anderen Gästen feierlich auf das Brautpaar anstoßen.

Überlegen Sie sich vorher, wie Sie Ihre Handgriffe koordinieren, bevor Sie im Eifer des Gefechts dem Ihren Toast ins Sektglas sprechen und danach aus dem Mikrofon trinken. (Das ist alles schon passiert.)

Wer diesen sieben Schritten folgt, ist vor den schlimmsten Fehlern und Fettnäpfchen gefeit. Wer dennoch nicht sicher ist, ob er auf die Hochzeitsrede ausreichend vorbereitet ist, kann einen professionellen Redenschreiber mit dem Schreiben seiner Rede beauftragen. Ein Redeprofi sorgt dafür, dass Ihre Hochzeitsrede ein Erfolg wird.http://www.online-artikel.de/

Lieben

  • 1