Donnerstag, 04 April 2013 19:23

Kostenlose Christliche Partnersuche

„Es ist nicht gut, dass der Mensch alleine ist." Den Bibelvers aus 1. Mose 2,18 kennen christliche Singles nur allzu gut. Doch wie soll man an diesem Wort Gottes festhalten, wenn man auf die 30 oder sogar 40 zugeht und noch immer keinen Partner gefunden hat?


Laut einer Studie[1] von ElitePartner gibt es in Deutschland 11 Millionen Singles. Darunter befinden sich eine ganze Menge an Singles, die sich einen Partner mit demselben Glauben wünschen. Besonders evangelikale Christen vertrauen darauf, dass Gott Ihnen eines Tages den richtigen Partner „schenken" wird.

Doch Gott hat nirgendwo in seinem Wort verheißen, dass er uns ohne unser Zutun einen Partner über den Weg schicken wird und es Liebe auf den ersten Blick sein wird (wie das bei Adam und Eva der Fall war). Viele Christen denken, dass sie nur warten und beten müssen und Gott dann schon handeln wird. Auch die Meinung, dass es nur genau einen richtigen Partner gibt ist weit verbreitet.

„Das Denken, dass Gott den richtigen und passenden Partner vorherbestimmt hat, findet man ursprünglich in der griechischen Mythologie (und nicht in der Heiligen Schrift, der Bibel)"[2] schreibt Walter Nitsche in seinem Buch „Nicht ohne Gottes Führung". Auch Garry Friesen erläutert in seinem Buch „Hilfe - ich muss mich entscheiden"[3], dass Gott so nicht handelt. Gott will, dass wir selbst die Initiative ergreifen und uns auf die Suche machen. Wer nur zuhause herum sitzt und wartet wird es schwer haben jemanden zu finden. Ein Christ hat die freie Wahl sich zu entscheiden, mit wem er sein Leben verbringen möchte (nur im Herrn muss es geschehen - vgl. 1. Korinther 7,39 und 4. Mose 36,6). „Passend wird ein Paar dann, wenn durch echte Liebe und auf biblischer Grundlage die Harmonie wächst."[4]

Christliche Freizeiten, Events und Bibelschule

Die beste Möglichkeit andere Singles kennenzulernen und ungezwungen zu reden sind christliche Freizeiten und Veranstaltungen. Vor allem missionarische Einsätze die mehrere Tage dauern sind optimal um neue Leute zu treffen und mit dem anderen Geschlecht ins Gespräch zu kommen. Auch Bibelschulen und theologische Ausbildungsstätten eignen sich hervorragend um einen Partner mit derselben Glaubensausrichtung zu finden. Jedoch sollte hier stets der Dienst Gottes im Vordergrund stehen. Lernt man tatsächlich einen Partner fürs Leben kennen, so ist das ein schöner Nebeneffekt, der aber nicht die primäre Absicht sein sollte.

Das Medium Internet

Eine weitere moderne und immer beliebtere Möglichkeit einen Partner zu finden sind Singlebörsen im Internet. Dort kann man sich meist kostenlos ein persönliches Profil erstellen und sich auf die Suche nach Gleichgesinnten machen. Die Erfahrungsberichte zeigen, dass immer mehr Beziehungen ihren Anfang im World Wide Web finden. Derzeit suchen ca. 35% der Singles im Internet nach einem Partner1. Eine Gute Auflistung und einen Vergleich der 6 bekanntesten christlichen Partnerbörsen findet man auf folgender Webseite: www.christliche-partner-suche.de/..

Der richtige Fahrplan

Hat man einen Partner gefunden, so braucht man einen Fahrplan der die Ehe als Ziel hat. Nach Jörg Berger[5] gibt es hier 4 Stationen: Kennenlernen > Partnerschaft > Verlobung > Ehe. Ist man am Ziel angelangt darf man dem Befehl Gottes aus 1. Mose 1,28 „Seid fruchtbar und vermehrt euch" nachkommen und mit dem Partner „ein Fleisch werden" (1. Mose 2,24).


Mehr: http://www.online-artikel.de/article/kostenlose-christliche-partnersuche-117052-1.html

Beliebte Artikel

  • 1

Lieben

  • 1