Dienstag, 30 April 2013 17:49

Mate Tee

Mate Tee ist ein aus Südamerika stammender Aufguss, der dort weit verbreitet getrunken wird. Der Begriff ‚Mate‘ benannte ursprünglich das Gefäß, aus welchem er getrunken wurde, und außerdem den Mate-Strauch, aus dessen

Blättern, den ‚Yerba‘, der Tee gewonnen wird. Dieser Strauch gehört zu den Stechpalmen, und wächst überall in Südamerika, weswegen der Bio Tee auch dort seinen Ursprung hat. Um den Aufguss zu gewinnen, werden die Blätter getrocknet und anschließend in kleine Stücke geschnitten. In Südamerika ist der Tee weit verbreitet, und dort wird nicht nur der spezielle Aufguss aus Yerba als Mate bezeichnet, sondern beispielsweise auch der der Coca-Pflanze, Mate de Coca. Während Mate Tee dort teils täglich, jedoch von den meisten Einwohnern mindestens wöchentlich getrunken wird, ist er außerhalb von Südamerika nie zu besonderer Berühmtheit gelangt. Deswegen bauen die meisten Menschen dort ihn lediglich für sich selbst an, und nicht für den Export. Auf den Körper wirkt sich der Genuss des Tees durchaus positiv aus, somit regt er sowohl Verdauung als auch Kreislauf an, wirkt jedoch in größeren Mengen leicht abführend. Auch sein Koffeingehalt belebt, und in Deutschland ist Mate sogar als Arzneimittel zugelassen, beispielsweise zur äußeren Behandlung von Ekzemen, und außerdem wird er als Schlankmacher vor Mahlzeiten zu sich genommen, da er Hunger stillen soll. Allzu häufiger Genuss des Tees sollte jedoch vermieden werden, da er in zu großen Mengen gesundheitsschädlich sein kann. Traditionell wird Mate Tee nach einem bestimmten, komplizierten Verfahren zubereitet, das aus mehreren Aufgüssen besteht. In Südamerika gilt es als höflich und gastfreundlich, einem Besucher Mate anzubieten, da er eher im Kreis der Familie getrunken wird.

 

Mehr: http://www.nuhou.de

Beliebte Artikel

  • 1

Kochen

  • 1