Dienstag, 02 Juli 2013 16:44

Tönungsfolien für das Auto

Wer viel mit dem Auto unterwegs ist oder auch Kinder an Board hat, kennt die Problematik im Sommer mit einem stark aufgeheizten Auto.  Klimaanlagen sind zwar eine schnelle Hilfe um das Auto wieder abzukühlen, jedoch nicht
unbedingt die beste Möglichkeit. Viele Personen sind besonders anfällig auf Klimaanlagen, und auch wenn niemand generell eine Erkältung braucht, im Sommer ist so eine Erkältung noch wesentlich unangenehmer, wie im Winter. Gerade bei Kindern soll und muss man mit der Klimaanlage besonders aufpassen. Das Immunsystem von Säuglingen und kleinen Kindern ist noch bei Weitem nicht voll ausgebildet. Das Einschalten der Klimaanlage im Auto für einen Fahrt von mehreren Stunden kann sehr unangenehm für die Gesundheit der Kleinen sein.

Das Abkühlen durch die Klimaanlage bringt zwar die gewünschte Temperatur im Auto, ein Schutz vor direkten Sonnenstrahlen ist sie aber natürlich nicht. Hier helfen Tönungsfolien. Die Sonne im Auto, für mehrere Stunden zum Beispiel auf dem Weg in den ersehnten und verdienten Urlaub, kann sehr unangenehm für alle Mitreisenden werden. Wer jedoch die hinteren Seitenscheiben mit einer Folie abdeckt, lässt der Sonne keine Chance.

Diese Tönungsfolien haben 3 gravierende Vorteile:

sie sehen sehr sportlich aus und sind relativ einfach anzubringen

sie schützen vor direkten Sonneneinstrahlen und schützen damit Kinder, Hunde, ältere Menschen und natürlich auch Erwachsen vor der UV-Strahlung und unangenehmer Hitze

das Auto heizt sich dadurch, auch in Staus, wesentlich langsamer auf und die Klimaanlage kann, sofern eine vorhanden ist, ihre Arbeit auf einer geringeren Stufe vollbringen, was wiederum Benzin spart. Der Motor verbraucht bei laufender Klimaanlage, im Durchschnitt, rund 1 bis 2 Liter Sprit mehr auf 100 km, dadurch sind sie wahre Ressourcenfresser, besonders bei den heutigen Spritpreisen

Die Qualitätsunterschiede bei den Tönungsfolien sind jedoch enorm, welches sich meist auch auf dem Preis widerspiegelt. In manchen Baumärkten kann man Folien bereits für ein paar Euro kaufen, diese lassen sich jedoch nur sehr schlecht anbringen oder bieten nur einen geringen Schutz.

Die Folien unterscheiden sich hauptsächlich an der Verarbeitung und der Lichtdurchlässigkeit.

Premiumfolien von Hanita Coatings sind wohl die bekanntesten. Die Omega PLUS ist mit einer Lichtdurchlässigkeit von 5% bis maximal 45% lieferbar. Die Folien gibt es außerdem in unterschiedlichen Höhen, damit sie sowohl auf einen normalen Pkw passen, wie auch große SUV´s oder Transporter.

Die Anbringung einer Tönungsfolie kann mit ein bisschen Geschick selbst durchgeführt werden. Lediglich etwas Geduld und Zeit muss mitgebracht werden, sowie sorgfältiges Arbeiten, damit man auch noch nach vielen Jahren, eine blasenfreie Sichtschutzfolie oder Tönungsfolie an seinem Auto hat. Mit einem Heißluftfön lässt sich die Omega PLUS Autoglasfolie bestens an die Scheibenform anpassen. Durch die optimalen Schrumpfeigenschaften dieser metallisierten Folie gelingt die Anpassung auch bei stark gewölbten Heckscheiben.

Besonders empfehlenswert ist der Yellow Contour Rakel, ein Werkzeug das ideal zur Montage der Tönungsfolien dient. Dieser ist aus hochwertigem Gummi hergestellt und auch für schwer erreichbare Bereiche gut geeignet.

Alle Folien haben eine Zulassung (Allgemeine Bauartgenehmigung / ABG) und können dadurch, bedenkenlos in Deutschland an den hinteren Seitenscheiben oder an den Heckscheiben angebracht werden. An der Windschutzscheibe und den vorderen Scheiben sind keinerlei Folien erlaubt. Lediglich an der Windschutzscheibe darf, aus rechtlicher Sicht, maximal 10% der Scheibe bedeckt sein, was in der Fachsprache Blendstreifen genannt wird. http://www.online-artikel.de

Beliebte Artikel

  • 1

Welt eines Mannes

  • 1