Dienstag, 31 August 2021 15:42

Gute Kameras fürs Homeoffice

Webcam PC Webcam PC pixabay

Wenn man zu Hause arbeiten will und dabei die ganze Zeit einen Computer benutzt, braucht man womöglich auch gewisse "Nebengeräte" wie etwa Tastatur, Maus, Mikrofon, Lautsprecher und/oder Kamera. Letztere ist für manche Tätigkeiten sogar unabdingbar.

 

Viel Grinsen

Beim Einsatz guter Geräte hat man gute Laune. Gute Laune äußert sich unter anderem durch einen dementsprechenden Gesichtsausdruck, einen freundlichen nämlich, vielleicht auch einen ziemlich zufriedenen, vielleicht sogar einen fröhlichen. Der freundliche, zufriedene oder gar fröhliche Vorgesetzte kann einen viel besser in Augenschein nehmen, wenn eine ordentliche (will heißen: hochwertige) Kamera an Bord ist. Die am Tagesgeschehen interessierte, aber weit entfernte Oma muß nicht sämtliche Brillen aufsetzen, derer sie habhaft werden kann, um überhaupt etwas erkennen zu können. Man muß nicht unbedingt fünfzehn Zentimeter vor der Kamera sitzen, um sich von seiner besten Seite zeigen zu können. Die ganze im Badezimmer vor dem Spiegel verbrachte Zeit war nicht für die Katz'. Lauter Vorteile, soweit das Auge nur zu blicken imstande ist.

Viel Zinsen

Mit dem Kauf einer guten Kamera hat man sich eine gute Grundlage geschaffen. Auf diese Weise kann man dann lange davon profitieren und Kupons abschneiden, also Nutzen aus einer durchdachten Investition ziehen. Unter dem griffigen Stichwort Webcam PC gibt es viel zu entdecken. Zum Beispiel die AX-FHD Webcam mit 30 Bildern pro Minute und einem Sichtfeld von 90 Grad oder die AX-FHD Webcam Pro mit 60 Bildern pro Minute und einem Sichtfeld von 105 Grad. Das kann sich sehen lassen, oder? Bei einer Auflösung Full HD 1080p, Plug & Play USB-Funktion und eingebautem Mikrofon mit Rauschunterdrückung ein Kinderspiel. Es gibt selbstredend auch eine Klappe, mit der man gegebenenfalls unerwünschter (übertriebener) Kameratätigkeit einen Riegel vorschieben bzw. einen Strich durch die Rechnung machen kann.

Viel Linsen

Wer als Schüler immer zum Heft des Sitznachbarn gelinst hat, weiß, wovon die Rede ist. Ohne die fein geschliffenen Linsen würde man im Restaurant nie das Linsengericht der Dame schräg gegenüber in aller seiner Pracht wahrnehmen. Ähnliche Phänomene treten freilich auch in der digitalen Welt auf. Wer oft an Präsentationen, Online-Treffen und so weiter teilgenommen hat, weiß ein Lied davon zu singen. Gut sehen können ist wichtig. In manchen Situationen sogar besonders wichtig. Wollen Sie vielleicht unseren Newsletter abonnieren? Da werden viele Neuigkeiten präsentiert.

 

Beliebte Artikel

  • 1

Business und Finanzen

  • 1