Samstag, 02 Januar 2021 14:17

Forex – warum sollten Sie zuerst ein Demokonto ausprobieren?

Forex Forex

Der Handel auf dem Forex-Markt weckt viele Emotionen unter Liebhabern von gehebelten Finanzinstrumenten, und der Markt selbst wird sehr oft als „schwer zu zähmen“ bezeichnet.

 

Einerseits schafft er die Möglichkeit, finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen, andererseits besteht das Risiko, die auf dem Anlagekonto angesammelten Ersparnisse zu verlieren. Gegenwärtig wird das Angebot auf dem Devisenmarkt von Dutzenden von Brokern präsentiert, und auf Hunderten von Websites wird Werbung für ihre Dienstleistungen geschaltet. Ein Devisenmakler oder Forex-Broker muss ordnungsgemäß beaufsichtigt werden, ein transparentes Geschäftsmodell besitzen und eine Reihe weiterer individueller Kriterien erfüllen, die vom Händler (Trader) festgelegt werden. Die Einrichtung eines Real Account bei einem Forex-Broker nimmt mehr Zeit in Anspruch, als man anfangs annimmt, da der zukünftige Investor die Zuverlässigkeit des gegebenen Unternehmens überprüfen muss. Ein kostenloses Demokonto ermöglicht es Ihnen, die Funktionalität der Plattform, die bei praktisch jedem Forex-Broker eingerichtet werden kann, schnell zu testen.

Das Demokonto verwendet virtuelle Mittel unter realen Marktbedingungen, so dass der Währungsspekulant die Möglichkeit hat, eine ganze Reihe von Trading-Strategien zu testen. Jede Strategie auf dem Forex-Markt hat ihre eigenen kritischen Annahmen, wie z. B. das Instrument, auf dem sie angewendet wird, die Ein- und Ausstiegsmethode oder die Dauer der Transaktion. Einige von ihnen sind für den Handel mit einem kurzen Zeitintervall ausgelegt, wie z.B. das Scalping, während andere vorsehen, monatelang bestimmte Positionen zu halten. Ein Anfänger des Tradings, der seine ersten Schritte in der Börsenspekulation macht, betrachtet den Online-Handel als eine Möglichkeit, in kurzer Zeit viel Geld zu verdienen. Anfangs schenkt er beispielsweise der Frage, sein Trading mit seinem Charakter und seiner Persönlichkeit in Einklang zu bringen, keine Aufmerksamkeit. Dies ist offensichtlich falscher Ansatz, denn eine solche Herangehensweise vermeidet eine Reihe von Fehlern, die später häufig von Anfängern begangen werden und deren Ursachen in einer falschen Strategie liegen. Es ist wichtig, dass der Händler gleich zu Beginn seines Investitionsabenteuers weiß, in welche Richtung er seine Trading-Handwerk entwickeln möchte. Ein Demokonto ermöglicht es, unter realen Bedingungen zu handeln, jedoch ohne das Risiko, sein Kapital zu verlieren. Dies ist ein hervorragender Einstieg, um verschiedene Ansätze für den Devisenhandel zu testen, und es dauert nur wenige Sekunden, das Konto einzurichten – https://www.xtb.com/de/demo-account.

Eine Demo-Plattform ermöglicht es, Trading unter realen Handelsbedingungen zu üben

Jeder Forex-Spekulant hat einen individuellen Ansatz für den Handel mit Währungspaaren. Genauso, wie jeder individuell entscheidet, wann es an der Zeit ist, einen Real Account zu eröffnen und sich in der Welt der Online-Investitionen zu testen. Unter den Teilnehmern des flüssigsten Marktes der Welt gibt es manchmal Stimmen, dass es eine Zeitverschwendung sei, mit einem Demokonto zu handeln, weil der beste Trainer ein echtes Konto und die damit einhergehenden echten Emotionen seien. Die Emotionen, die entstehen, wenn man einen Teil seines Vermögens aufs Spiel setzt, sind aufgrund ihrer Intensität oft ein Schlüsselelement für den Erfolg oder Misserfolg eines Traders. Ein Demokonto ermöglicht es, sich an den Markt zu gewöhnen, zu sehen, wie er funktioniert und welche Strategien und Systeme auf ihm am besten funktionieren können. Ein Hebel, der den Handel auf dem Devisenmarkt extrem spannend macht, kann, wenn er unvernünftig eingesetzt wird, einen Real Account in den Ruin treiben. Die im Demokonto zur Verfügung gestellten, virtuellen Mittel ermöglichen es daher, gute Angewohnheiten des Kapitalmanagements zu erlernen. Und das Money Management stellt neben der Psychologie der Investments und einer entsprechenden Strategie das Rückgrat eines erfolgreichen Tradings dar.

Ein weiterer Grund, zunächst ein Demokonto zu testen, besteht darin, die Qualität und Funktionalität der Handelsplattform eines Forex-Brokers zu testen. Die Trading-Plattform ist meist das am häufigsten genutzte Programm eines aktiven Währungsspekulanten, daher muss ein Währungshändler sie gut kennen lernen, damit er sich in ihrem Umfeld frei bewegen kann. Die Trading-Plattform eines Forex-Brokers muss vollständig transparent sein, da sie sonst dem Trader die Erfolgschancen raubt. Wenn die Forex-Handelsplattform zahlreiche technische Fehler aufweist, dann können Sie diese mit einem Demokonto feststellen, bevor Sie sich entscheiden, echtes Geld einzuzahlen.

Ein Demokonto bei einem Broker ermöglicht es Ihnen, die Funktionsweise des Devisenmarktes und die Mechanismen, die ihn beherrschen, kennen zu lernen sowie vor allem Strategien zu testen, ohne das Risiko eines Konkurses einzugehen. Ein Demokonto ist ein ausgezeichneter Vorgeschmack auf den Handel mit dem Real Account, daher ist es nicht nur wichtig, dass es vom angehenden Trader voll ausgenutzt wird, sondern auch, dass es nur eine Episode für einen jungen Händler ist, bevor er Erfolg mit seinem realen Konto erringt.

XTB bei YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCYFwwlUJeCClTEf3rqtd3eQ

Beliebte Artikel

  • 1

Business und Finanzen

  • 1