Freitag, 20 Juni 2014 17:05

Software unterstützt bei der Filialverwaltung und dem Kampagnen-Rollout

Große Konzerne oder auch Franchisegeber haben häufig die Problematik, dass das Wachstum und die hohe Anzahl an Filialen einen enormen Verwaltungsaufwand bedeuten. Mit einer von uns entdeckten Software können sowohl Filialen verwaltet, wie auch Grundrisse und Möbel innerhalb der Filialen erfasst und positioniert werden.


Für den späteren Kampagnenrollout können dann alle Werbemittel Auflagen ermittelt und ausgerollt werden.
Die Filialleiter erhalten auf einem mobilen Dashboard (z.B. auf einem Tablet) konkrete Anweisungen für die Platzierung der Werbemittel der auszurollenden Kampagne.
Sobald das Feedback abgegeben wurde, kann die Konzernzentrale den deutschlandweiten Status sehen.
Den großen Vorteil, den wir in der Software sehen, ist die Verkürzung der Kampagnen Rollout-Dauer, welche durch die vollständige Verzahnung der verschiedenen Prozesse und der konkreten Anweisungen an die POS gewährleistet ist.
Bei einer Livedemonstration durch den Hersteller Zaunz GmbH konnten wir noch weitere Features entdecken. So lässt sich die geordnete Kommunikation mit den Filialen über das Dashboard steuern.
Über dieses können Umfragen oder Terminankündigungen eingegeben werden. Der Filialleiter kann zudem Störungen über ein integriertes Facility Management System eingeben und entsprechend eskalieren.
Gesamtheitlich betrachtet ist die Software (visual-storemanager.de) sehr mächtig und in der Einführung sicherlich nicht einfach. Wir sind uns jedoch sicher, dass damit einige Unternehmensbereiche eine Optimierung der Prozesse, bzw. eine vereinheitlichung der Daten schaffen können.
In vielen Unternehmen sind ja Excel Listen sehr verbreitet, welche dann mit viel Mühe wieder konsolidiert werden müssen. Dieser Umstand wird mit dem Visual Storemanager optimiert.
Über eine Massenbearbeitung kann der Datenbestand aktuell gehalten und auf Wunsch exportiert werden.

Beliebte Artikel

  • 1

Business und Finanzen

  • 1