Dienstag, 08 Februar 2022 18:25

Wein & Essen: Was passt wie zusammen?

Italienische Weine Italienische Weine pixabay

Unabhängig davon, ob es sich um einen kleinen Snack zwischendurch, ein edles Menü oder einfach ein gutes Essen handelt – auf eine tolle Flasche Wein möchten die meisten Menschen zumindest ab und zu nicht verzichten.

 

Allerdings stellt sich dann stets die Frage, welche Weinbegleitung das jeweilige Menü eigentlich am besten ergänzen würde. Natürlich ist bei der Auswahl in erster Linie der persönliche Geschmack entscheidend, allerdings existieren durchaus einige Kombination, die sich im Laufe der Zeit bewährt haben und so heute allgemeinhin als Klassiker bezeichnet werden können. Italienische Weine eignen sich beispielsweise generell ideal, um zahlreiche Speisen zu begleiten.


Welche Weine im Detail zu welchen Gerichten zu empfehlen sind, erklärt der folgende Artikel.

Meeresfrüchte und Garnelen mit aromatischer Begleitung

Weißweine, die sich durch einen säuerlich-pikanten bis frisch-knackigen Geschmack auszeichnen, wie etwa Sauvignon Blanc, Pinot Grigio oder Riesling, passen ideal zu Scampi, Muscheln, Garnelen und weiteren Meeresfrüchten. Doch auch ein spanischer Rioja oder ein leichter Spätburgunder wie Pinot Noir, der sich durch ein samtig-weiches Beerenaroma auszeichnet, bildet mit den Meeresdelikatessen ein harmonisches Mahl.

Landen auf den Tellern Rotbarsch, Thunfisch, gebratener oder gegrillter Lachs, stellt die passende Wahl ein Chardonnay dar, der durch sein rund-toastiges bis würziges Aroma überzeugt.

Schweinefleisch und Geflügel mit dem perfekten Wein

Sowohl Schweinefleisch als auch helles Fleisch von Geflügel, beispielsweise Truthahn oder Huhn, sollten zusammen mit blumig-aromatischen oder frisch-knackigen Weißweinen verzehrt werden. Zu diesen zählen zum Beispiel Chardonnay, Sauvignon Blanc oder Riesling.

Rioja oder Pinot Noir stellen aus dem Bereich der beerigen ebenfalls eine tolle Weinbegleitung zu den schmackhaften Fleischsorten dar.

Asiatische Küche und die passenden Weine

Die asiatische Küche zeichnet sich in hohem Maße durch ihre exotischen Nuancen aus. Perfekt passen zu diesen Weißweine, die durch ihren intensiven Duft, ihr blumiges Aroma und ihre Exotik begeistern. So wird eine spannende Kombination aus den Speisen und der Getränkebegleitung geschaffen.

Weine, welche diese Ansprüche erfüllen, sind beispielsweise Müller-Thurgau aus Deutschland, ein nordspanischer Albarino oder ein Gewürztraminer aus dem Elsass.

Rotweine zu Roastbeef und Steak

Roastbeef oder ein saftiges Steak stellen selbstverständlich bereits für sich eine wahre Delikatesse dar. Intensive Rotweine, welche Aromen von schwarzer Johannisbeere enthalten und als saftig-fruchtig einzuordnen sind, wie ein chilenischer Merlot, ein Zinfandel aus Kalifornien oder ein Cabernet Sauvignon stellen zu gebratenen, dunklem Fleisch die ideale Weinbegleitung dar.

Dunkles Fleisch, welches typischerweise mit viel Sauce verzehrt wird, wie beispielsweise Rinderbraten oder Rouladen, treten in ein harmonisches Zusammenspiel mit Rotweinen, die das samtige Aroma von Erdbeeren aufweisen. Zu diesen gehören unter anderem Navarra und Rioja aus Spanien, Spätburgunder oder Pinot Noir.

Klassische Italiener zu Pizza, Lasagne und Spaghetti

Die typischen Rotweine aus Italien, wie Sangiovese, Barolo, Barbera und Chianti, passen außerordentlich gut zu den Klassikern der beliebten italienischen Küche.

Doch auch Rotweine, die mild-säuerlich, tanninarm und samt-fruchtig sind, stellen tolle Begleiter für die Delikatessen aus Bella Italia dar, wie Beaujolais oder Merlot.

Wild, Gans und Ente mit würzig-warmen Rotweinen

Zu den warm-würzigen Rotweinen zählen kalifornischer Zinfandel, französischer Côtes du Rhone Villages und Shiraz aus Australien.

Sie stellen die ideale Ergänzung zu dem kräftigen Aroma dar, durch welches sich Gans, Ente und Wild auszeichnen.

 

Beliebte Artikel

  • 1

Kochen

  • 1