Donnerstag, 30 Mai 2013 18:47

Kaffee to Go Becher immer beliebter

Diese Einweg Kaffeebecher sind nicht mehr wegzudenken. Egal ob am Kiosk, auf dem Weg zur Arbeit, beim Einkaufsbummel, an Bahnhöfen und in der Bahn, ... Überall sieht man heutzutage diese Kaffee to Go Becher und Menschen die

mit Ihren Heißgetränken damit unterwegs sind.

Bei diesen Einwegbechern handelt es sich zumeist um speziell beschichtete Pappbecher oder Einwegbecher aus EPS die oft auch in Kombination mit dem passenden Deckel und Rührstäbchen (aus Holz oder Plastik) angeboten werden. Für die Kaffee-Anbieter ideal, da diese im Einkauf zumeist wenige Cents kosten, einfach gelagert werden können, usw. . Im Grund gibt es die Einweg Becher nur in wenigen wirklich verschiedenen Formen, denn in der Regel wird Kaffee und/oder andere Heißgetränke (wie Tee, heiße Schokolade, ...) zum Mitnehmen nur in 200ml und 300ml Thermobechern verkauft. Aber es existieren sicherlich soviele verschiedene Motive bzw. Aufdrucke für die Kaffee to Go Becher wie Anlaufstellen für dieses so beliebte Heißgetränk.

Einige, etwas speziellere Becher sind mit einem faltbaren Griff versehen andere sind extra verstärkt. Beide Verfahren sollen verhinden, dass Sie sich die Finger unnötig an dem heißen Kaffeebecher verbrennen bevor Sie überhaupt nur einen Schluck des erwobenen Gutes getrunken haben. Natürlich sind aber gerade stärkerwandige Einweg-Becher auch direkt fast doppelt so teuer im Einkauf, da ja wesentlich mehr Material benötigt wird. Deswegen greifen die meisten Kiosk-Besitzer und anderen Coffee To Go Anbieter meist zu den günstigeren Exemplaren ohne doppelte oder verstärkte Wand und ohne entsprechenden Griff. Einige bieten Ihren Kunden aber zumindest einen zusätzlichen Pappgriff, der wie eine Art Ring geformt ist und um den Kaffebecher gelegt werden kann, an.

Wesentlich ökonomischer bzw. auch ökologisch sinnvoller ist es natürlich den eigenen Kaffeebecher mitzunehmen. Dies zeigt auch einen Funken Individualität. Im Internet finden sich viele Anbieter von wiederverwendbaren Thermobechern. Machen Sie einfach mal den Test und nehmen Sie beim nächsten mal Ihren eigenen Kaffeebecher mit und trinken Sie Ihren Kaffee to Go auf dem Weg zur Arbeit aus dem eigenen Becher. Der Becher sollte natürlich irgendwie verschließbar sein, so dass Ihnen keine Kaffeereste die Tasche oder Kleidung ruinieren. Die wiederverwendbaren Becher sind zumeist direkt doppelwandig und mit einem schraubbaren Deckel versehen. Sie existieren natürlich in den verschiedensten Farben und mit oder ohne Aufdruck. Oft sind diese Kaffeebecher dann auch direkt etwas größer ausgelegt als Ihre Einweg-Varianten. Zwischen den beiden Wänden befindet sich Luft, wodurch das heiße Getränk nicht so leicht die äußere Wand erwärmen kann und der Becher folglich viel besser isoliert ist. So können Sie immer bequem genügend Kaffee für zum Beispiel länger Bahnfahrten mitnehmen da dieser viel länger warm bleibt als das ein Pappbecher - selbst mit Deckel - jemals schaffen kann.

 

Mehr: http://www.online-artikel.de

EasyCookieInfo

Beliebte Artikel

  • 1

Kochen

  • 1