Mittwoch, 01 September 2021 16:01

Dampfen für die Gesundheit: Die gesündere Zigarettenalternative

 E-Zigarette kaufen E-Zigarette kaufen pixabay

Wie jeder weiß, schadet Rauchen der Gesundheit und macht darüber hinaus auch noch hochgradig süchtig.

Trotz dieser zahlreichen negativen Nebeneffekte rauchen doch noch verhältnismäßig viele Menschen regelmäßig Zigaretten. Allerdings muss es nicht immer die Tabakzigarette sein, es gibt eine Alternative, die im Vergleich weniger schädlich sein soll: Die E-Zigarette. Selbstverständlich ist diese immer noch nicht wirklich förderlich für die Gesundheit, kann allerdings eine gute Alternative darstellen, wenn man den Konsum klassischer Zigaretten reduzieren oder ganz darauf verzichten möchte.

Rauchen oder Dampfen?

Zunächst muss eine Sache klargestellt werden: Eine E-Zigarette wird nicht geraucht. Stattdessen wird Dampf erzeugt, weshalb man auch oft vom sogenannten Dampfen spricht. Allein diese Tatsache zeigt schon auf, dass die elektronische Zigarette nicht viel mit der herkömmlichen Tabakzigarette zu tun hat. Darüber hinaus ähneln der Geschmack und der Geruch keineswegs dem einer klassischen Zigarette. Geschmack und Geruch sind vielmehr fruchtig oder süß. Das liegt am sogenannten Liquid - der Flüssigkeit, die mithilfe einer Heizspirale in der E-Zigarette erhitzt und verdampft wird.

Die Tücken der Tabakzigarette

Dass Zigaretten nicht gesund sind, ist längst kein Geheimnis mehr. Viele wissen allerdings gar nicht, wie viele gesundheitsschädliche Stoffe in einer Zigarette stecken - etwa 200 Chemikalien, die zum Beispiel das Risiko für Krebs steigern können. Weniger gefährlich, obwohl am bekanntesten, ist das Nikotin. Zweifelsohne handelt es sich um einen stark süchtig machenden Stoff, direkt gesundheitsschädlich ist Nikotin allerdings nicht. Was Chemikalien in elektronischen Zigaretten betrifft, so sind in diesen weit weniger enthalten als in herkömmlichen Tabakzigaretten. Wenn man eine E-Zigarette kaufen möchte, kann man sich den Nikotingehalt des Liquids übrigens selbst aussuchen. Darüber hinaus findet im Vergleich zur Tabakzigarette keine Verbrennung statt, was die Schädlichkeit weiter minimiert.

Nicht gesund, aber deutlich gesünder

Wie bereits erwähnt kann sich die elektronische Zigarette besonders gut dafür eignen, sich nach und den Konsum von Tabakzigaretten abzugewöhnen. So kann man zum Beispiel den Nikotingehalt im Liquid reduzieren, bis man nikotinfrei dampft und im besten Fall schließlich komplett sowohl auf das Rauchen als auch auf das Dampfen verzichten kann. Ein komplettes rauch- und dampffreies Leben ist natürlich das, wovon die eigene Gesundheit am meisten profitiert. Auf dem Weg dahin ist die elektronische Zigarette allerdings ein Wegbegleiter, der deutlich weniger schädlich ist, wenn man sie mit der klassischen Zigarette vergleicht.

Geschmackliche Vielfalt der E-Zigarette

Das Liquid, mit dem die E-Zigarette befüllt wird, gibt es in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen - ganz unabhängig vom Nikotingehalt. So gibt es zum Beispiel Aromen, die nach tropischen Früchten schmecken oder auch nach Waldbeeren. Wer sich wirklich überhaupt nicht vom Geschmack der Tabakzigarette trennen möchte, kann sich auch ein Liquid kaufen, das nach Tabak schmeckt. Die Auswahl ist quasi unendlich groß. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil dabei ist, dass man sich nicht auf einen Geschmack festlegen muss und somit deutlich mehr Abwechslung hat. Man dampft einfach das, worauf man gerade Lust hat - der Wechsel ist unkompliziert. Ein weiterer Pluspunkt: Das Dampfen ist besonders für Passivraucher angenehmer. Denn verdampft wird nur dann, wenn auch an der E-Zigarette gezogen wird. Bei einer herkömmlichen Zigarette findet ein kontinuierlicher Verbrennungsprozess mit krebserregendem Rauch statt. Auch der Geruch ist bei einer E-Zigarette deutlich angenehmer.

Schlussendlich muss aber jeder für sich selbst entscheiden, was einem die eigene Gesundheit wert ist.

Beliebte Artikel

  • 1

Gadgets

  • 1