Mittwoch, 04 Mai 2022 14:06

Wie findet man den besten Kredit?

kreditfinanzcheck.de kreditfinanzcheck.de pixabay

Bei einem Kredit handelt es sich immer um geliehenes Geld – damit geht einher, dass im Rahmen der Rückzahlung auch Zinsen anfallen. Eine gute Bonität sorgt außerdem dafür, dass es leichter ist, ein besonders günstiges Kreditangebot zu finden.

 

Es kommt jedoch grundsätzlich in hohem Maße darauf an, dass die monatlichen Rückzahlungsraten so gewählt werden, dass diese problemlos aufgebracht werden können. Darüber hinaus sollte vor der Entscheidung für ein Kreditangebot niemals versäumt werden, einen umfassenden Vergleich der Angebote anzustellen. Besonders einfach ist dies beispielsweise auf kreditfinanzcheck.de möglich.

Wie generell vorzugehen ist, um den wirklichen besten Kredit für die individuellen Voraussetzungen zu finden, erläutert der folgende Beitrag.

Den besten Ratenkredit finden – So funktioniert es

Für viele Menschen stellt die Hausbank oder eine anderweitige lokale Bank oft die erste Anlaufstelle dar, wenn es um die Aufnahme eines Kredits geht. Allerdings sind die Ratenkredite, die in einer großen Vielfalt im Internet angeboten werden, oft zu wesentlich günstigeren Konditionen erhältlich.

Der Grund dafür besteht darin, dass sich die Abläufe von Online-Krediten grundsätzlich kostengünstiger gestalten. Die nötigen Formulare werden von dem Kreditinteressenten selbstständig online ausgefüllt – anders als bei einer lokalen Bank entstehen dafür so beispielsweise keinerlei Personalkosten.

Um den passenden Kredit zu finden, müssen jedoch die einzelnen Angebote unbedingt im Vorfeld miteinander verglichen werden. Bei dieser Aufgabe stellen allerdings die vielen Vergleichsportale im Internet eine wertvolle Hilfe dar. So kann ein gutes Kreditangebot in wesentlich kürzerer Zeit gefunden werden, außerdem betreiben einige der Portale auch Kooperationen mit den Banken, sodass Sonderkonditionen in Anspruch genommen werden können.

Allerdings sollte sich im Zuge des Online-Kreditvergleiches nicht auf die erste Zinsliste verlassen werden, da das individuelle Angebot erst dann erstellt wird, wenn die persönlichen Daten des Kreditnehmers tatsächlich übermittelt wurden. Natürlich kann daneben auch ein Angebot für einen Kredit bei der Hausbank eingeholt und dieses ebenfalls bei dem Vergleich berücksichtigt werden.

Vorbereitungen des Vergleichs

Um sicherzustellen, dass bei dem Vergleich wirklich brauchbare Ergebnisse herauskommen und dieser möglichst schnell angestellt werden kann, sollten im Vorfeld einige Dinge vorbereitet werden.

Dazu gehört beispielsweise das Überprüfen der eigenen Schufa. Möglich ist dies in Form einer kostenfreien Datenkopie. Es kommt nicht selten vor, dass in der Schufa fehlerhaft negative Einträge auftauchen – diese sind dann unbedingt vor der Beantragung eines Kredit zu löschen.

Sinnvoll ist es darüber hinaus auch, im Rahmen der Kreditsuche eine separate E-Mail-Adresse zu nutzen. Wurde eine Kreditanfrage gestellt, werden nämlich zahlreiche E-Mails versendet, welche Hinweise und die entsprechenden Angebote enthalten. Durch die Separierung dieser Mails ist es wesentlich leichter, den Überblick über die verschiedenen Angebote zu behalten.

Für den Vergleich sind dann natürlich sämtliche benötigte Informationen übersichtlich zusammenzustellen. Besonders gut gelingt dies, wenn dafür eine Liste angelegt wird, in welche die relevanten Daten eingetragen werden, sodass diese stets zum Kopieren in die Portale bereitstehen. Informationen, die von den Portalen verlangt werden, bestehen nicht nur aus dem Geburtsdatum, der Adresse und dem Namen des Kreditnehmers, sondern ebenfalls häufig in den Kontaktdaten des aktuellen Arbeitgebers, dem monatlichen Einkommen, den zusätzlichen Einnahmen oder dem Zeitraum des aktuellen Arbeitsverhältnisses. 

 

Beliebte Artikel

  • 1

Business und Finanzen

  • 1