Donnerstag, 08 August 2013 10:45

Aromen des Shisha Tabaks

Das Rauchen einer Shisha ist ein ganz besonderes Erlebnis. Dies kommt nicht nur vom Rauchen der Shisha selbst, auch die Aromen unterstützen das Erlebnis auf ganz besondere Weise. Dabei wird fast jedem Geschmack das Richtige geboten. Von fruchtig über herb und ausgefallen
bis hin zu ursprünglich sind zahlreiche Geschmacksrichtungen erhältlich. Derzeit existieren auf dem Deutschen Markt bereits über 100 verschiedene Geschmacksrichtungen.

Die Aromen befinden sich vorrangig im Wasserpfeifentabak. Dieser Shisha Tabak unterscheidet sich auf eine spezielle Weise vom üblichen Tabak, der zum Beispiel für Tabakpfeifen oder Zigaretten verwendet wird. Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal ist hierbei die Feuchtigkeit, die im Vergleich zu regulärem Tabak sehr viel höher ist.

Der Wasserpfeifentabak erhält seine Feuchtigkeit durch die Melasse, die dem Tabak zugefügt wird. Unter Melasse, die auch als Molasse bezeichnet wird, versteht man einen zuckerhaltigen Sirup. Dieser entsteht bei der Zuckerproduktion und ist eher ein Nebenerzeugnis. In der Melasse sind ca. 50 Prozent Zucker enthalten. Außerdem werden der Melasse verschiedene Aromen zugefügt. Auch durch andere Bestandteile, wie zum Beispiel getrocknetes Holz, Blüten und ähnliches, können dem Tabak verschiedenste Aromen verleihen. Durch die Melasse verfügt der Tabak über einen Feuchtigkeitsanteil von ca. 20 bis 40 Prozent. Diese Feuchtigkeit ist auch wichtig, da sie beim Rauchen der Shisha verdunstet und somit das Raucherlebnis erst möglich macht, das bei der Shisha bis zu einer Stunde dauern kann.

Aber nicht nur der Tabak an sich kann aromatisiert werden. Es ist durchaus üblich, dass dem Wasser der Wasserpfeife entsprechende Zusätze zugefügt werden. Dabei kann es sich zum Beispiel um Rosenwasser handeln, was ein feines Rosenaroma ermöglicht. Auch Milch oder Cola kann hierfür verwendet werden, je nach persönlichem Geschmack.

Auch der Wasserpfeifenkohle können Aromen zugesetzt werden. Dies wird in erster Linie dadurch erreicht, dass verschiedene spezielle Hölzer zur Kohle gelegt werden. Diese Hölzer müssen jedoch sehr trocken sein, um zu verhindern, dass die Kohle erlischt. Sheesha24 http://www.online-artikel.de/

Beliebte Artikel

  • 1

Unterhaltung

  • 1