Samstag, 01 Juni 2013 10:42

Backham, Frings und Co. - Stilikonen dank Strass

Wer heute noch behauptet Fußballer hätten keinen guten Geschmack oder sie seien in Puncto Life-Style ästhetisch eher Minimalisten, der irrt gewaltig. Vor noch 15 Jahren mögen kickende Vokuhilas und Vokuhilasmischnaus (ästhetisch-modisches Abseits der

Haarkultur im Kopf- und Gesichtsbereich; Anm. der Red.) eine verallgemeinerte Unterstellung von Geschmacklosigkeit unter Fußballern hervorgerufen haben. Heutzutage jedoch sind Fußballer absolute Kenner in Sachen Life-Style & Fashion.
Warum ist das so?

Nun, eine Theorie sieht wie folgt aus. Fashion und Fußball waren bis vor wenigen Jahren zwei voneinander getrennte Bereiche. Sie existierten gleichzeitig, aber in Paralleluniversen. Was dann folgte kam einem Urknall gleich, der beide Universen zusammenführte. Ausgelöst wurde er von einem smarten Engländer namens David Backham. Seit diesem Zeitpunkt ist nichts mehr wie es vorher war.
Fußball ist dadurch heute nicht mehr eine reine Sportveranstaltung. Er ist zu einem Teil Pop-Kultur geworden. Fußballprofis der Kategorie Frings, Schweinsteiger oder eben Backham sind zu Popstars geworden. Raus aus dem Trikot und rein in den Designeranzug. Raus aus dem Kicker und rein in die Hochglanzmaganzine à la Vogue oder Gala.

An dieser Stelle müssen die persönlichen Imageberater und Stylisten dieser Starkicker gelobt werden. Ihre Frauen. Sie sind maßgeblich verantwortlich für den Wandel der Modemuffel hin zu absoluten Stilikonen. Nehmen Sie nur eine Petra Frings, die Frau von Werder Bremens Starkicker Torsten Frings. Im Bereich Fashion & Lifestyle liegt Petra Frings ganz weit vorne. Wenn Torsten´s Klasse auf dem Spielfeld aufblitzt, weil er einen Pass in die tiefe des Raumes schlägt und die Viererkette der gegnerischen Abwehr aushebelt, dann blitzt es auch bei Petra auf der Tribüne. Strahlen tut sie nicht nur persönlich, weil Torsten hinten und vorne ein Riesenspiel macht, strahlen tut auch ihre Strassstein-Applikation von Swarovski auf ihrem selbstkreierten T-Shirt.

Sie steht eben auf All-Rounder. Und der Strassstein ist das neue All-Round-Talent in der Modewelt schlechthin. Der Strassstein ist ungemein vielseitig. Er gleicht in Glanz und Farbstreuung annähernd dem Diamanten, doch ist er durch seine Farbvielfalt und durch seine Formgebung dem exklusiven Diamanten haushoch überlegen. Es gibt herrlichen Schmuck aus Strassstein aus dem Hause Swarovski. Ob Armbänder, Halsketten oder Fußkettchen, die Strasssteinkompositionen von Swarovski sind fesselnde Accessoires für jede modebewusste Frau.

Oder seien Sie selbst kreativ wie Petra Frings und designen ihre eigenen Kleidungsstücke. Das geht fantastisch einfach, mit sogenannten Hotfix Strasssteinen. Diese speziellen Strasssteine sind auf der Rückseite mit einem Thermokleber versehen. Beim Bügeln verflüssigt sich der Kleber und verbindet den Strassstein mit dem Kleidungsstoff. So können Sie zum Beispiel alltägliche Mode individuell aufpeppen und setzen somit Ihre eigenen modischen Ideen in die Tat um.

Haben Sie Lust auf einen individuellen Stil? Mit Swarovski-Strasssteinen bringen Sie nicht nur ein bischen mehr Glanz in Ihr Leben, sondern tragen ihn vielleicht auch beim nächsten Heimspiel von Torsten Frings mit auf die Tribüne des Weserstadions oder Ihres Lieblingsclubs.

Die ganze Welt der Strasssteine können Sie übrigens in Online-Shops wie www.gogoritas.com oder www.strass.com erleben. Entdecken Sie dort wie Petra Frings die Vielfalt, die Ihnen der Strassstein zu bieten hat.

 

Mehr: http://www.online-artikel.de/

Beliebte Artikel

  • 1

Mode

  • 1