Sonntag, 23 Juni 2013 21:17

Sympathisch wirken - nicht nur beim Frauen verführen

Die allseits bekannte Wikipedia definiert Sympathie als:    [...] die aus gefühlsmäßiger Übereinstimmung kommende Zuneigung. Das scheint korrekt - empfinden wir Sympathie doch nicht nur gegenüber Familie und Freunden, sondern auch gegenüber
Personen, die wir vorher noch nie gesehe haben. Innerhalb von Sekunden legt sich in uns ein Schalter um, als ob wir sagen wollten: "Sympathisch JA oder NEIN". Was ist da dran?

Eine Situation, die jeder Leser so oder so ähnlich schon einmal erlebt haben sollte: Man ist zu einer Geburtstagsparty eingeladen und man wird alleine hingehen, weil
man keine gemeinsamen Bekannte hat und dort auch niemanden kennen wird - bis auf den Gastgeber.

Der Abend ist gekommen, man betritt die Feier - und kann innerhalb von Sekunden entscheiden, wer einem "geheuer" ist und wer eher unsympathisch wirkt.

Warum ist Sympathie wichtig?
Sympathie ist deshalb wichtig, weil sie Hilfsbereitschaft und Vertrauen erzeugen kann. Um Menschen, die man weniger sympathisch findet, macht man eher einen großen Bogen. Und wir wissen, ist es auch beim Frauen Verführen von enormer Wichtigkeit, dass man gemocht wird und "beliebt" erscheint.

In meinem Mädchen Ansprechen BLOG habe ich sie bereits veröffentlicht und angesprochen. Hier sind noch mal einige Methoden, mit denen jeder sympathisch wirken kann; ich war dazu unterwegs und habe einige Menschen beobachten können. Meine Ergebnisse hierzu sind:

# Lächeln
Das kennt jeder: Jemand Fremdes strahlt wie ein Honigkuchenpferd, als er wen anders ansieht - und dieser "wen anders" wird zurückstrahlen.
Lächeln verbindet und signalisiert: Ich habe nicht Böses im Sinn.


# Selbstironisch sein
Eine große sympathische Wirkung erzielt der, der über sich selbst lachen kann.

# nicht herablassend sein
Im Einklang mit dem vorherigen Punkt ist auch das wichtig; ich mag Menschen nicht, die sich herabwertend über andere äußern; diese sind mir nicht sympathisch.
Ich glaube ebenso, dass viele andere Menschen genauso denken. Ein mehr positives Denken sollte antrainiert werden.

# Nachfragen, nachfragen, nachfragen…
Wenn andere etwas erzählen, muss man auch mal zuhören können. Menschen lieben es, wenn ihnen zugehört wird; das hat nichts damit zu tun, dass sich der Erzählende in den Vordergrund stellen möchte; es ist einfach ein Grundbedürfnis, sich anderen mitzuteilen. Jeden, der zuhört, wird man ein Stück weit sympathisch finden.

# Nicht so viel über sich selbst reden
Lobgesänge über sich selbst sind immer kritisch - ICH persönlich höre so etwas nicht gern. Viel eindrucksvoller ist es, wenn man in spannenden Erzählungen ab und zu durchscheinen lässt, dass man dies und jenes macht oder erlebt hat...

# Berührungen
Berührungen können eine gewisse Verbundenheit schaffen und gleichzeitig Sympathie erzeugen. Bei gleichgeschlechtlichen Menschen geht das übrigens genauso gut wie beim Frauen verführen, nur natürlich mit anderen Mitteln und Wegen Das High-Five ist hier eher gesehen oder das freundschaftliche Wegknuffen - alles andere könnte eher belästigend wirken.

Sympathie erzeugen beim Frauen verführen
Gerade in meinen Ratgebern auf Mädchen Ansprechen lehre ich, wie man sympathisch wirkt und dadurch Frauen ansprechen kann.
Jeder, der die dort gezeigten Methoden anwendet wird merken, wie schnell er auf andere sympathisch wirken kann. http://www.online-artikel.de

Beliebte Artikel

  • 1

Lieben

  • 1