Freitag, 22 Juli 2022 11:51

Das perfekte E-Bike: Das muss man beim Kauf beachten

E-Bike auf Raten zu kaufen - trotz Schufa E-Bike auf Raten zu kaufen - trotz Schufa pixabay

Für immer mehr Menschen treten ökologische Aspekte im Alltag stärker in den Vordergrund. Sie verzichten auf übermäßigen Fleischkonsum, kaufen generalüberholte (auch refreshed genannt) Smartphones oder lassen, wenn möglich, das eigene Auto stehen.

Gerade beim Thema Mobilität gibt es verschiedene Möglichkeiten, umweltfreundlicher unterwegs zu sein. Zum einen nutzen sie den öffentlichen Personennahverkehr in Form von Bus und Bahn.
Zum anderen werden auch immer mehr Fahrgemeinschaften gebildet, vor allem unter Kollegen:innen.
Wieder andere setzen bewusst auf Elektromobilität in Form von Fahrrädern, die durch Elektromotoren unterstützt werden. Sogenannte E-Bikes.
Worauf Sie achten sollten, wenn Sie sich ein E-Bike anschaffen wollen, soll im Folgenden erörtert werden.

Welche Vorteile hat das E-Bike

E-Bikes oder zu Deutsch Elektrofahrräder, unterscheiden sich zum herkömmlichen Drahtesel im wesentlich nur in einem Punkt: Dem Elektromotor.
Dieser Motor greift unterstützend ein und treibt das Rad voran.
Da es aber dennoch nicht ohne eigene Muskelkraft geht, spricht man korrekterweise von unterstützen.
Der zusätzliche Motor erlaubt größere Reichweiten und längere Strecken ohne den Fahrer zu überbeanspruchen. Die Reichweite variiert je nach Größe und Beanspruchung des Akkus zwischen 130 und 200 Kilometer, wobei die Spitzengeschwindigkeit bis zu 45 Kilometer pro Stunde betragen kann.
Dabei liegt die CO2-Emission jedoch nur so hoch wie die der Stromerzeugung durch das Laden des Akkus.
Dieser wird extern, über ein dem Lieferumfang in der Regel beiliegendes Ladekabel, aufgeladen.

Kosten und Finanzierung von E-Bikes

Der Kauf eines E-Bikes ist für die meisten Käufer eine gut durchdachte und bewusste Entscheidung. Neben dem Kauf mit Sofortzahlung in Form von Bargeld oder Karte gibt es wie üblich die bekannte Ratenfinanzierung. Außerdem ist es bei einigen Anbietern und Händlern möglich ein E-Bike auf Raten zu kaufen - trotz Schufa.

Welche Modell gibt es und welches passt zu mir?

Das Fahrrad an sich wurde 1817 von Karl Freiherr von Drais erfunden und hat somit eine lange Entwicklungsgeschichte hinter sich.
Über 200 Jahre Innovation und Entwicklung haben neben einigen Kuriositäten wie dem Hochrad auch verschiedenste Typen für alle Anwendungsbereiche hervorgebracht.
Sind Sie gern abseits befestigter Wege unterwegs und nutzen Ihr E-Bike vor allem im Gelände, dann kann ein Mountainbike für Sie das Richtige sein.
Ist Ihre Heimat hingegen der Großstadtjungle und das E-Bike soll Ihr treuer Alltagsbegleiter werden, da empfiehlt sich eher ein Trackingrad oder Citybike.
Hier haben Sie den Vorteil, dass Sie das Rad leicht mit Gepäcktaschen aufrüsten und auch für kleinere bis mittlere Einkäufe nutzen können.
Welches E-Bike zu Ihnen und Ihren individuellen Bedürfnissen passt, klären Sie am besten in einer Beratung mit einem spezialisierten Händler.
Dort können Sie auch gleich Ihre Fragen zur Finanzierung stellen und ob ein
E-Bike auf Raten, und das trotz Schufa, für Sie in Betracht kommt.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Wichtig ist, dass Ihr neues E-Bike zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt.
Nicht immer braucht es das Modell mit dem größten Akku.
Vor allem nicht, wenn Sie zum Beispiel als Berufspendler nur 30 bis 40 Kilometer am Tag fahren.
Ein großer Akku verschafft dem E-Bike zwar eine größere Reichweite, bringt aber auch immer mehr Gewicht mit sich.
Weiterhin sollten Sie keinesfalls an der Qualität sparen.
Wie der Volksmund schon weiß "Wer billig kauft, kauft zweimal".
Informieren Sie sich deshalb vor dem Kauf gründlich im Internet oder bei einem Fachhändler vor Ort. Dort können die Fahrräder nicht nur in aller Ruhe angeschaut werden, sondern meist ist auch eine Probefahrt problemlos möglich. 

Beliebte Artikel

  • 1

Gadgets

  • 1