Freitag, 16 April 2021 15:22

Wie man einen Instagram-Post schreibt, der kommentiert wird

postoplan postoplan

Kommentare sind einer von vielen Qualitätsindikatoren für Ihren Inhalt. Solch ein Feedback vom Publikum ist nicht nur angenehm, sondern auch nützlich: die Reichweite wächst und ein neues Publikum kommt.

 

Wir haben die Faktoren identifiziert, die die Anzahl der Kommentare beeinflussen:

  • Komplexität des Themas. Je leichter das Thema ist, desto aktiver und mutiger äußern die Leute ihre Meinung.
  • Relevanz des Themas. Je frischer und wichtiger das Thema für das Publikum ist, desto mehr Menschen werden sich dafür interessieren.
  • Qualität der Präsentation. Ihr Stil beeinflusst, wie das Material wahrgenommen wird.
  • Die Anzahl der beteiligten Zielgruppensegmente. Einige Beiträge können so geschrieben werden, dass sie mehrere Segmente auf einmal abdecken.
  • Aufruf zum Handeln. Um Leute zum Kommentieren zu ermutigen, müssen Sie sie richtig danach fragen.

Was müssen Sie sich merken? Das potenzielle Publikum ist groß und heterogen. Es ist nicht möglich, Inhalte für alle Menschen auf einmal zu erstellen. Und selbst wenn der Beitrag interessant ist, gibt es keine Garantie, dass sie darauf reagieren werden.

Wenn wir Beiträge erstellen wollen, auf die die Leute reagieren, müssen wir die „eingängigen Hooks“ hinzufügen, die die Aufmerksamkeit fesseln, Emotionen hervorrufen und den Wunsch wecken, ihre Meinung zu äußern.


Was soll das Thema sein? Es gibt viele Möglichkeiten, Ihr Publikum dazu zu bringen, seine Meinungen und Emotionen in den Kommentaren zu äußern:

  • Glückliche Ereignisse oder Erfolge
  • Gewinnspiele: Gewinnspielbeiträge sind bei jeder Zielgruppe sehr beliebt. Der Hauptgrund für ihre Relevanz ist, dass sie eine erhebliche Belohnung für eine kleine persönliche Investition bieten.
  • Geschichte: Eine interessante, herzerwärmende, lustige oder inspirierende Geschichte fesselt den Leser nicht nur, sondern regt ihn auch zum Kommentieren an.
  • Auswahl: Teilen Sie etwas Nützliches und Interessantes mit Ihren Abonnenten.
  • Bewertung: Bewerten Sie etwas, das bei Ihrer Zielgruppe beliebt ist. Sagen Sie ihnen, wie es funktioniert. Beschreiben Sie die Vor- und Nachteile und Ihre Eindrücke. Das Publikum wird sich auf jeden Fall an der Diskussion über ein Thema beteiligen, das es interessiert.
  • Diskussion: Finden Sie ein Problem, ein Ereignis, ein Muster oder ein unbekanntes Phänomen, und stellen Sie den Teilnehmern eine Frage dazu.
  • Urlaubsgrüße, Geschichten über Thementage. Jeden Tag in den Terminkalender oder das Internet zu schauen, um herauszufinden, was heute ein wichtiges Datum ist, ist jedoch eher unbequem. Zum Glück gibt es Online-Dienste zur Planung von Social Media. Sie ermöglichen Ihnen nicht nur die Erstellung eines Inhaltsplans und die Automatisierung von Social Media-Beiträge, sondern enthalten oft auch Ideen und Tipps für Beiträge. Zum Beispiel dieser Dienst - https://postoplan.de/ - hat mehr als 700 Beitragsideen für jeden Tag in seinem Terminkalender.

Eine Handlungsaufforderung ist einer der wichtigsten Teile eines Beitrags. Wie formuliert man sie richtig?

  • Analysieren Sie den Beitrag. Welches Verlangen soll er beim Leser hervorrufen? Welche Gedanken sollen geführt werden? Was möchten Sie nach dem Lesen Ihres Beitrags mitteilen?
  • Formulieren Sie einen Handlungsaufruf. Es sollte natürlich klingen und wie eine Fortsetzung des Beitrags aussehen. Mit diesem einzigen Satz können Sie zeigen, dass Ihnen die Meinung des Abonnenten wichtig ist, dass es für Sie sehr interessant sein wird, mehr über ihn zu erfahren.

Und vergessen Sie nicht, alle Kommentare zu beantworten. Indem Sie mit Aufrichtigkeit und Interesse auf die Kommentare anderer Personen reagieren, zeigen Sie, dass Sie sich für deren Meinung interessieren. Wenn sie gutes Feedback auf ihren Kommentar erhalten, werden sie wahrscheinlich beim nächsten Mal einen weiteren schreiben.

Beliebte Artikel

  • 1

Business und Finanzen

  • 1