Samstag, 08 Juni 2013 11:37

Dahons offensive Expansion in neue Märkte

Dahon, Weltmarktführer für Faltfahrräder, beendete letzte Woche seine sechste jährliche, internationale Vertriebskonferenz in Malaysia. Dort präsentierte das Unternehmen Vertriebspartnern aus über 40 Ländern

bereits die anstehende Kollektion, diskutierte neue Konzepte und gab einen wertvollen Einblick in zukünftige Strategien.

Dahon Firmenchef und Gründer Dr. David Hon äußerte sich letzte Woche: „Wir freuen uns darüber, dass wir so viele neue Vertriebspartner hier auf der Konferenz begrüßen dürfen. Jüngste Entwicklungen zeigten sich sehr positiv für die Firma und unsere Kunden. Nachdem wir nun alle Rechte für die Marke Dahon zurückerhalten haben, wird unser Team noch effizienter arbeiten und damit auf allen Ebenen weltweit bessere Unterstützung liefern können."

Einen ersten Einblick in Dahons Produktlinie von 2014 gaben die neuen Directors of Product Development Curt Davis und Greg Blake, die zusammen über 35 Jahre Erfahrung in der Fahrradindustrie mitbringen. Die Produktpräsentation unterstrich, dass die Anforderungen an Entwicklung und Forschung angehoben wurden. Dies wurde von den Vertriebspartnern positiv aufgenommen.

„Die Produktentwicklung bei Dahon hat wirklich neue Stufen erreicht", äußert sich Ger Leeseman, Chef von Buzaglo in den Niederlanden und langjähriger Partner von Dahon. „Wir waren sehr beeindruckt vom Ausblick für 2014 und sind sehr gespannt, was Dahon im nächsten Jahr an Fortschritten präsentieren wird."

Ein Höhepunkt der Konferenz stellte ein Rückblick auf aktuelle Umsätze und wirtschaftliche Entwicklungen dar, der von Dr. Hon vorgetragen wurde. Er konnte einen beständig nach oben steigenden Trend für den weltweiten Faltfahrradmarkt vermerken. In manchen Regionen wie Asien macht der Umsatz des Faltradgeschäfts 30 Prozent des Gesamtumsatzes des Markts aus. Diese Entwicklung hat neue Großhändler dazu gebracht, sich die Möglichkeiten bei Dahon zunutze zu machen. Somit kann Dahon sein Vertriebsnetzwerk um Südamerika, Afrika und verschiedene Märkte Europas erweitern.

Zusätzlich dazu, dass Dahon die Kontrolle über die Marke in allen Märkten zurückerhalten hat, konnte das Unternehmen auch wichtige digitale Kanäle zurückgewinnen, welche die Domain dahon.com beinhalten. Diese wird fortan als primärer Onlineauftritt genutzt und in alle Kommunikationsaktivitäten wie Social Media Plattformen und Promotion-Materialien einbezogen. Die bestehende Website ist ab sofort vollumfänglich über dahon.com erreichbar.

 

Mehr: http://www.online-artikel.de

Beliebte Artikel

  • 1

Business und Finanzen

  • 1