Mittwoch, 22 Mai 2013 20:47

Die 5 wichtigsten Finanz-Tipps für Ihren Ruhestand

Wenn Sie bei der Planung Ihrer Ruhestandsfinanzierung alles richtig machen, haben Sie später genügend Geld und können der Zeit nach dem Berufsleben sorgenfrei entgegensehen. Die VZ-Experten haben für Sie die

wichtigsten Tipps zusammengestellt, von denen Sie finanziell am meisten profitieren.

Tipp 1: Machen Sie einen soliden Finanzplan

Stellen Sie Ihre voraussichtlichen Ausgaben den Einnahmen im Ruhestand gegenüber. Auf diese Weise entdecken Sie einen möglichen finanziellen Engpass oder erhalten die Gewissheit, bis ins hohe Alter finanziell abgesichert zu sein – vorausgesetzt, Ihr Finanzplan basiert auf realistischen Annahmen. Das gilt vor allem für die Rendite Ihrer Vermögensanlagen, die die Entwicklung Ihres Vermögens und die Höhe Ihres Einkommens wesentlich beeinflusst. Und berücksichtigen Sie bei den Ausgaben unbedingt die Inflation, die die Lebenshaltungskosten oft stärker als vermutet ansteigen lässt.

Tipp 2: Sichern Sie Ihr Einkommen

Wenn Sie nach der Pensionierung von Ihrem Vermögen leben müssen, sollten Sie für Ihre Ersparnisse eine vorsichtige Anlagestrategie wählen. Ein interessanter Weg ist die Etappenstrategie: Sie leben von Ihrem Vermögen, jedoch ohne es zu verbrauchen; so haben Sie stets eine Liquiditätsreserve und können Ihr Vermögen später vererben. Mehr über die Etappenstrategie erfahren Sie aus dem neuen Merkblatt.

Tipp 3: Prüfen Sie Ihre Privatversicherungen: als Rente oder als Kapital beziehen?

Ihre Wahl wirkt sich auf die Höhe und die Sicherheit Ihres Einkommens nach der Pensionierung aus. Und sie hat weitreichende Folgen für Ihre finanzielle Flexibilität, Ihre Steuerbelastung und die Absicherung Ihrer Familie. Lassen Sie sich bei dieser äußerst wichtigen Entscheidung von einer unabhängigen Fachperson beraten.

Tipp 4: Prüfen Sie Rentenkürzungen bei vorzeitigem Ruhestand

Wenn Ihre Rentenbezüge vor dem gesetzlichen Rentenalter beginnen, hat dies eine lebenslange Kürzung zur Folge, nämlich 0,3 Prozent pro Monat. Gehen Sie also statt mit 67 mit 63 Jahren in den Ruhestand, müssen Sie mit 14,4 Prozent weniger Rente auskommen. Prüfen Sie daher, welche Alternativen Sie haben.

Tipp 5: Regeln Sie Ihren Nachlass

Wird Ihr Vermögen nach dem Tod nach den gesetzlichen Richtlinien aufgeteilt, gerät Ihr Ehepartner unter Umständen in finanzielle Bedrängnis, weil er die übrigen Erben auszahlen muss. Mit einem Testament oder Ehevertrag können Sie dafür sorgen, dass Ihr Vermögen so verteilt wird, wie Sie es sich wünschen.

Unser Tipp: Stellen Sie sicher, dass Ihr Vermögen für die Zukunft richtig angelegt ist. Profitieren Sie noch bis zum 10. Mai von unserer Aktion Depot-Check: Die unabhängigen VZ-Experten analysieren Ihre Anlagen und zeigen Ihnen, ob Sie zu hohe Risiken eingehen, wie Sie die Rendite verbessern und weniger Bankgebühren zahlen.

 

Mehr: http://www.online-artikel.de/

Beliebte Artikel

  • 1

Business und Finanzen

  • 1