Donnerstag, 26 September 2013 11:15

Dämmschale mit 'Popcorn-Effekt'

Die bloße Optimierung der Verbrennung reicht längst nicht mehr aus, um die strengen Abgasnormen zu erfüllen. Daher setzen die Dämmspezialisten von ISOLITE schon länger auf leistungsfähige Dämmmaßnahmen am Abgasstrang, die den Ausstoß von NOX und CO2 reduzieren. Indem nachgeschaltete Aggregate – beispielsweise der Katalysator – schneller auf

Betriebstemperatur kommen, tragen sie aktiv dazu bei, den Kraftstoffverbrauch und schädliche Emissionen zu senken. Mit ISOLITE XP präsentiert das Unternehmen auf der IAA eine neue expandierende Dämmschale auf Basis einer Silikatfaser, die bei gleichem Bauraum und ohne zusätzliches Gewicht einen höheren Wirkungsgrad als herkömmliche Dämmlösungen erzielt. Die Dämmschale setzt auf den sogenannten „Popcorn-Effekt" und vergrößert ihr Volumen beim ersten Aufheizen, zum Beispiel bei der ersten Fahrt mit dem Fahrzeug, um 30 Prozent.

„ISOLITE XP verhält sich wie ein Maiskorn beim Erhitzen", erklärt Matthias Kroll, Geschäftsführer der ISOLITE Gruppe. „Aufgrund der Volumenvergrößerung gelangen mehr Luftanteile in den Dämmkörper, was die thermische Dämmleistung um circa zehn Prozent steigert. Gleichzeitig verbessert dieser Effekt die Schallabsorption um 25 Prozent im Vergleich zu konventionellen akustischen Dämmlösungen."

Durch das „Aufpoppen" schmiegt sich das Dämmmaterial perfekt an die Oberflächenstruktur des jeweiligen Bauteils an und füllt den zu dämmenden Raum nahezu vollständig aus. Auch die Rundschweißnähte an den Abgasrohren umschließt die Dämmschale auf diese Weise passgenau. Dies verhindert schädliche mechanische Einflüsse auf den Dämmkörper und minimiert störende Vibrationen. ISOLITE passt die Dämmschalen individuell an die jeweilige Applikation an und gewährleistet dadurch stets optimale thermische und akustische Ergebnisse.
Ursprünglich für die Luftfahrt entwickelt, kommt ISOLITE XP bereits seit längerem erfolgreich in Niederdruckturbinen zum Einsatz. Im Automobilbereich geht die neue Dämmtechnologie erstmals bei einem großen deutschen OEM in Serie. Details zur Anwendung zeigt ISOLITE auf der IAA in Halle 8.0, Stand F10.

ISOLITE Gruppe
Als führender Spezialist im Automobil- und Luftfahrtbereich trägt ISOLITE mit Hochtemperatur-Dämmsystemen dazu bei, den Verschleiß von Nachschaltaggregaten zu reduzieren, ihren Wirkungsgrad zu erhöhen und damit die Ressourcen unserer Welt zu schonen.

Die ISOLITE Gruppe produziert mit 240 Mitarbeitern an vier Standorten in Ludwigshafen (zwei Standorte), Worms und Greenville SC (USA) Hochtemperatur-Dämmsysteme und erwirtschaftete 2012 ca. 34 Millionen Euro. Insgesamt wurden 2012 ca. 1 Million Dämmsysteme an verschiedene OEM geliefert. Mehr Informationen zu ISOLITE unter: www.isolite.de.

Beliebte Artikel

  • 1

Welt eines Mannes

  • 1