Mittwoch, 05 Oktober 2022 10:00

Nude Nails – dezent bei jeder Gelegenheit

Nude Nails Nude Nails pixabay

Bunte, knallige Fingernägel? Verlockend und atemberaubend schön. Doch was, wenn ein wichtiger Termin ansteht, bei dem genau solche Farben fehl am Platz sind?

Und was, wenn Du dennoch mit Deinen schönen Nägeln für Furore sorgen möchtest? Setze auf die unwiderstehlichen Nude Nails!

Sie passen zu jedem Outfit und jeder Situation. Ob beim Joggen, während eines Dates und beim Vorstellungsgespräch. Mit ihnen triffst Du den Nagel immer auf den Kopf. Worüber ist die Rede? Gemeint sind natürlich die angesagten Nude Nails.

Die Farbpalette für die sog. Naked Nails ist deutlich größer, als es auf den ersten Blick erscheint. Von natürlichen Hauttönen, über zartes Rosé bis hin zu hellen Brauntönen. Die Auswahl des dezenten Lacke ist groß. Oft brauchst Du für die Entscheidung länger als für die Maniküre selbst. Kein Wunder, bei so schönen Farben kommt man schon ins Schmunzeln.

Die Form macht’s aus!

Es liegt nur an Dir, ob Deine Nägel mandelförmig, rund oder eckig sind. Doch gerade bei Nude Nails ist die ovale Form besonders empfehlenswert. Diese ist genauso schlicht wie die Nude-Farbtöne selbst. Natürlich schön. Ob im Alltag oder zum romantischen Abend mit dem Liebsten. Sie sehen bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten immer dezent und atemberaubend aus. Zusätzlich wirken dadurch die Finger länger, schmaler und zarter. Wie kriegst Du diese makellose Form hin? So geht´s:

  1. Deinen Nagel an den Seiten gerade feilen.
  2. Die Nagelspitze sanft abrunden.

Zack-zack und das war ́s. In nur zwei Schritten kreierst Du Dir umwerfende Nägel. Kleiner Tipp gefällig? Die Vorbereitung der Fingernägel ist das A und O, damit diese später auch tatsächlich schön aussehen.

So bereitest Du Deine Nägel für die Maniküre vor

Wasche zuerst Deine Hände gründlich. Danach geht es schon mit den Fingern los. Schiebe und schneide erstmal die unnötige Nagelhaut weg. Erledigt? Dann widme Dich den Nägeln. Also, Feile in die Hand, auf die Plätze, fertig, los. Doch Vorsicht – Staubgefahr! Denke während des Feilens auch an die Nageloberfläche. Gehe dort auch leicht mit der Feile drüber. Staube danach die Finger mit einer Nagelbürste ab. Ab jetzt beginnt der Lack-Spaß. Verwende dafür erstmal einen Base-Coat. Diesen musst Du natürlich in der UV Lampe aushärten. Danach arbeitest Du mit der gewünschten Nagellackfarbe weiter. Dafür musst Du zwei, bzw. bei sehr hellen Farben drei Schichten auftragen. Diese musst Du immer einzeln in der Lampe trocknen. Jetzt nur noch mit einem Top Coat drüber geben, aushärten lassen und Voilà! Deine fabelhaften Nude Nails sind fertig.

 

Beliebte Artikel

  • 1

Schönheit

  • 1