Montag, 08 April 2013 15:11

Schnell Gewicht verlieren

Übergewicht ist in unserer Gesellschaft weit verbreitet. Übergewichtige haben nicht das allerbeste Image – vor allem das weibliche Geschlecht hat große Probleme mit dem Gewicht.Es gibt verschiedene Arten sein Gewicht zu kontrollieren. Zwei Faktoren sollte man berücksichtigen: Die Kalorienzufuhr

sollte dem Verbrauch entsprechen und es sollten keine Mangelzustände durch die Ernährung auftreten. Viele Diäten erzeugen Mangelzustände, zum Teil absichtlich. Solche Diäten können zu schnellem Gewichtsverlust führen. Langfristig führt eine Mangelernährung zur Gewichtsteigerung. Der Körper fordert die Nährstoffe, die er braucht, ein.

Um Schnell abzunehmen muss man seinen Energieverbrauch kennen. Der Energieverbrauch hängt von der Tätigkeit der Person, seinem Gewicht und seiner Stoffwechselzustand ab. Ein schwer arbeitender Mann verbraucht mehr Energie als eine Frau in der fruchtbaren Phase. Eine stillende Frau hat einen höheren Verbrauch als eine normale Frau. Um abzunehmen verringert man die Kalorienzufuhr um 500 Kcal. Diese Menge wird vom Körper akzeptiert ohne dass er in einen anderen Modus umschaltet. Der Körper des Menschen beherrscht mehrere Stoffwechselmodi. Einer davon ist der Hungermodus. Hier werden Reserven umgewandelt. Übrigens man riecht den Moduswechsel, die Person bekommt einen Acetonartigen Mundgeruch.

Dieser Zustand ist ungesund – die Denkleistung sinkt, die Organe leiden. Es besteht auch der Verdacht, dass Krankheiten wie Gallensteine und Nierensteine in extremen Hungerphasen entstehen. Die erste Regel für ein schnelles Abnehmen ist: Halten Sie Maß, Die Nahrung sollte aus komplexen Nahrungsmitteln bestehen. So sollte der Diätwillige auf Zucker in seiner Rohform verzichten, dafür ist entweder Stärke oder Cellulose als Nahrungsmittel vorteilhaft. Der Körper braucht bei diesen Stoffen lange, um Glucose zu gewinnen. Glucose ist der Treibstoff des Gehirnes und gleichzeitig ein Zellgift. Große Schwankungen im Glucosespiegel werden durch einen Insulinausschüttung quittiert. Insulin fördert wieder den Hunger. Cellulose wird im Darm gespalten, das dauert lange und versorgt den Körper auf einem gleichmäßigen Level.

Die Ernährungswissenschaft hat hier den Begriff der Energiedichte eingeführt. Die Energiedichte sagt aus, wie viel Kalorien pro Masse in einer Speise sind. In der Diät meide man energiedichte Speisen. Die Kalorienmenge kann über mehrere Etappen gestreut werden. Das ist weniger für das Abnehmen als für die Lebensfreude wichtig. Der Mensch sollte ja auch sein Leben genießen – und sich auf schöne Speisen freuen können. www.derabnehmplan.de


Mehr: http://www.online-artikel.de/article/schnell-gewicht-verlieren-118994-1.html

EasyCookieInfo

Beliebte Artikel

  • 1

Welt Frauen

  • 1