Sonntag, 07 Juli 2013 10:30

'Bitte nicht stören!' Was im Bad am meisten nervt

Die Privatsphäre im Badezimmer ist den Deutschen offenbar heilig: Mehr noch als liegen gelassene Schmutzwäsche oder schlechte Luft würde es die Mehrheit der Befragten am meisten stören, wenn sie im Bad nicht alleine sein könnten. Das
ergab eine aktuelle Umfrage des Online-Magazins homesolute.com unter seinen Usern. So stuften knapp 20 % der Befragten mangelnde Intimsphäre als größten Störfaktor rund ums Badezimmer ein. Immerhin knapp 16 % der User "stinkt" es gewaltig, wenn der Vorgänger nicht lüftet und fast ebenso viele - nämlich 14,9 % - möchten im Bad nicht beobachtet werden.

Weitere große Bad-Tabus
Auf Platz vier der ungeliebten Ärgernisse im Badezimmer folgen lästige Spritzflecken auf dem Spiegel sowie die obligatorischen Haare im Abfluss, die jeweils knapp 14 % der Befragten auf die Nerven gehen würden. Auch muffelige oder auf dem Boden verteilte Klamotten sorgen nicht für Begeisterung unter den Befragten von homesolute.com: So gaben 13,5 % unter ihnen an, sich von Wäschebergen gestört zu fühlen. Eher weniger Anstoß nehmen die User des Online-Magazins rund ums Bauen, Wohnen und Leben dagegen an leeren Shampooflaschen oder Sitzblockaden vor der Badezimmertür. http://www.online-artikel.de

Beliebte Artikel

  • 1

Lieben

  • 1