Freitag, 26 April 2013 20:14

Zitronen: Alleskönner im Haushalt

Nein, die Zitrone strotzt nicht nur so vor Vitamin C und ist deshalb urgesund, sie hat noch einige magische Talente mehr vorzuweisen, die sich im Haushalt entfalten können. Frisch gepresster Zitronensaft ist hier das Mittelchen

der ersten Wahl, aber auch ein Zitronensaft-Konzentrat, in kleinen bauchigen Flaschen erhältlich, tut seine Dienste. Hier finden Sie interessante und Großmutter erprobte Tipps und Tricks rund um die gelbe tropische Frucht.

Zitronen lagern und haltbar machen

Zitrusfrüchte sollten beim Kauf eine unversehrte Schale aufweisen. Es empfiehlt sich die Lagerung bei 13 bis 15 Grad Celsius. Schimmelige Früchte auf dem Biomüll entsorgen. Aufgeschnittene Zitronen halten sich noch einige Tage, wenn man die Schnittflächen auf einen Teller legt, der mit etwas Essig begossen wurde.

Zitronen können auch konserviert werden. Dazu nur unbehandelte Früchte verwenden, diese in ein Glas mit Schraubverschluss legen und mit jeweils drei Teelöffel Zucker pro Frucht bestreuen, gut verschlissen und anschließend im Kühlschrank aufbewahren. In Torfmull lassen sich Zitronen monatelang aufbewahren und verderben nicht. Das Einwickeln der einzelnen Früchte und das anschließende Einstecken in Sand verlängert die Haltbarkeit ebenso.

Aus Zitronenkernen lassen sich Pflanzen züchte, die Fliegen fern halten. Dazu werden Zitronenkerne in einen Topf mit Blumenerde gesteckt und dann heißt es nur noch warten.

Mehr Saft aus der Zitrone erhält man, in dem man die Früchte kurz im Backofen etwas aufwärmt.

Zitronen in der Küche

Frischer Fisch gehört auf den Tisch, denn er ist ja so gesund. Nach dem Kauf mit Zitronenwasser abgerieben, trocken getupft und in Folie eingewickelt im Kühlschrank aufbewahrt, setzt der Fisch keinen Geruch an und bleibt bis zur Zubereitung herrlich frisch.

Unbehandelte Zitronenschale, zu einer Spirale geschält und unter heißem Wasser abgespült, verleiht dem Bratenfond eine angenehme Würze. Eine unbehandelte Zitrone im Wasser mitgekocht, macht Suppenfleisch wunderbar zart. Durch eine Marinade aus Zitronensaft und Öl werden Rumpsteaks schön zart und saftig. Das Fleisch sollte mindestens drei Stunden in der Marinade ziehen. Lust auf saftigen Geflügelbraten? Vor dem Einschieben in die Ofenröhre das Fleisch mit einer Zitrone einreiben. Zitronensaft verleiht gebratenem Fisch eine pikante Note, einfach einige Tropfen Zitronensaft in das Bratfett geben.

Steckrüben sind gesund, zeigen aber oft einen sehr erdigen Nachgeschmack. Zitronensaft als Würze schafft Abhilfe. Damit Champignons ihre schöne, weiße Farbe auch nach dem Schneiden noch behalten, werden sie mit einigen Tropfen Zitronensaft beträufelt.

Das Eiweiß will nicht steif werden? Auch hier sind einige Spritzer Zitronensaft die perfekte Lösung.

Reinigungsmittel Zitrone

Angebrannte Essensreste in Edelstahltöpfen lösen sich leicht, wenn man den Saft einer Zitrone mit etwas Wasser darin aufkocht und anschließend ziehen lässt. Zitronensaft aus der Flasche eignet sich hervorragend für das Reinigen von Armaturen im Badezimmer. Etwas von dem Konzentrat mit Wasser in eine Sprühflasche geben, aufsprühen und gut auspolieren. Gelbliche Stellen an Keramikflächen im Bad, die meistens durch tropfende oder undichte Wasserhähne entstehen, können mit Zitronensaft entfernt werden. Flecken auf Marmor lassen sich mit Zitronensaft, am besten frisch gepresst, entfernen. Glasklares Glas erhalten Sie durch den Abrieb mit Zitronenscheiben.

Zitrone gegen Wehwehchen

Mit Zitronensaft gegen Nasenbluten vorgehen. Auf einen kleinen Wattebausch einige Tropfen Zitronesaft geben und den Wattebausch in das Nasenloch halten. Fischgräte verschluckt? Zitronensaft weicht die Gräte auf und sie kann leichter Hals und Magen passieren. Auch ein Schluck verdünnter Essig hilft, ist aber eine Überwindungssache beim Trinken.

Ein bis zwei Gläser Mineralwasser vor dem Zubettgehen getrunken, verhindert das Aufwachen durch ein großes Durstgefühl. Mit einigen Spritzern Zitronensaft versetzt kommen zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe ins Glas.

 

Mehr: http://www.online-artikel.de/

Beliebte Artikel

  • 1

Kochen

  • 1