Mittwoch, 24 April 2013 18:31

iPhone kaufen - mit oder ohne Vertrag?

Namenhafte Anbieter wie Vodafone, O², Base, T-Mobile und Co. werben täglich mit Werbeplakaten und im Fernsehen für ihre neusten Handy-Tarife. Wenn man ohnehin gerade mit dem Gedanken spielt sich ein neues Smartphone zu besorgen, beispielsweise ein iPhone, dann sind diese

Angebote natürlich besonders attraktiv.

Was Smartphone-Verträge so attraktiv macht
Das neuste iPhone kostet wieder eine ganze Stange Geld und nicht jeder hat dieses Geld immer direkt bar auf der Hand. Und genau das machen sich Mobilanbieter zu Nutze, denn sie bieten günstige Tarife an in denen ein Smartphone bereits enthalten ist. Oft ist dadurch eine sogenannte Ratenzahlung möglich, d. h. ein monatliches Hardwaregeld ist im Vertrag mit inbegriffen. Häufig auch eine verhältnismäßig geringe Anzahlung für das Gerät. Im Gegenzug bindet sich der Nutzer für eine bestimmte Laufzeit an den Anbieter. Welche hohen Kosten damit verbunden sind, kann sich jeder selbst ausrechnen.

Günstiger sind Prepaidtarife
Weitaus günstiger kommt man da mit der Prepaid-Variante hin. Das gewünschte Modell muss man dann zwar auf einem Schlag aus eigener Tasche bezahlen, teurer als bei einem Vertrag ist es dennoch nicht. Im Gegenteil. Durch die Prepaid-Möglichkeit hat der Nutzer keine Vertragsbindung und kann jederzeit selbst entscheiden. Ein ebenfalls positiver Aspekt ist die Kostenkontrolle. Während man bei einem Vertrag selten die Möglichkeit hat zu überprüfen wie viel man schon telefoniert, wie viele SMS man schon verschickt und wie lange man schon im Internet gesurft hat, so machen dies Prepaidtarife ohne weiteres möglich.

Pro und Kontra im Überblick
Wer sich für einen Vertrag entscheidet, der zahlt sein neues Smartphone über eine bestimmte Laufzeit (meist eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten) in Raten ab und zahlt vorab einen Zuschuss zum Gerät. Man bindet sich für diese Laufzeit an den Anbieter und hat eine Kündigungsfrist von meist 3 Monaten. Verstreicht diese Frist, so verlängert sich der Vertrag um weitere 12 Monate. Wer sich für Prepaidtarife entscheidet, der muss das Smartphone auf einen Schlag bezahlen können, hat jedoch auch keine Vertragsbindung und einen besseren Überblick über seine Kosten. Alles in einem kommt man bei den Prepaidtarifen oft weitaus günstiger weg als bei einem Vertrag. Nun kommt es nur noch darauf an, ob man sein neues iPhone komplett zahlen kann und will oder nicht.

 

Mehr: http://www.online-artikel.de/

Beliebte Artikel

  • 1

Welt eines Mannes

  • 1