%PM, %30. %707 %2018 %15:%Nov

Patientenverfügung – Wie eine frühzeitige Vorsorge den Ernstfall erleichtert.

Gerade die Deutschen sind dafür bekannt, besonders vorsichtig zu sein. In fast keinem anderen Land werden so viele Versicherungen abgeschlossen wie in Deutschland. Man kann mittlerweile fast alles versichern lassen –z.B. Musikinstrumente, Haustiere oder Haare. Risiken lauern überall und für den Ernstfall gewappnet zu sein gibt vielen Menschen die Ruhe, die Sie benötigen um sich auf die wichtigeren Dinge des Lebens zu kümmern.

Nach einem Unfall gibt es häufig viele Punkte die es zu klären gilt. Ein wahrer Papierkrieg kann vor allem dann entstehen, wenn rechtliche Instanzen involviert sind. Wenn wir durch einen Unfall unsere Entscheidungsfähigkeit verlieren, müssen wir uns im Vorhinein darum kümmern, alle wichtigen Entscheidungen getroffen zu haben. Hierbei hilft eine Patientenverfügung. Diese eignet sich nicht nur für ältere Menschen, denn ein Unfall kann jeden treffen.

Was ist eine Patientenverfügung?

In einer Patientenverfügung  legen Sie die Richtlinien für Ihre Behandlung fest, wenn Sie nicht mehr in der Lage sein sollten, selbst über Sie zu entscheiden. Haben Sie eine solche Verfügung nicht formuliert, liegt es in der Verantwortung des Arztes Ihren mutmaßlichen Willen herauszufinden. Er macht dies anhand vorheriger Behandlungen und durch Gespräche mit Angehörigen, Freunden und Partnern. Ohne eine Vollmacht können diese Entscheidungen allerdings nicht rechtsverbindlich getroffen werden. So muss bei unklaren Aussagen oder Meinungsverschiedenheiten ein Gericht entscheiden. Eine Patientenverfügung beinhaltet nicht nur pflegerische und medizinische Maßnahmen, sondern beinhaltet auch wichtige Informationen über mögliche Organspenden.

Wie lang ist eine Patientenverfügung gültig und wie erstelle ich sie?

Vor einigen Jahren waren für die Erstellung von Patientenverfügungen noch ein Besuch beim Hausarzt und jede Menge Formulare nötig. Mittlerweile kann die Verfügung online von Zuhause erstellt werden. Eine Patientenverfügung gilt fünf Jahre. Danach sollte sie erneuert werden. Auch der Aufbewahrungsort einer solchen Patientenverfügung ist wichtig. Es ist beispielsweise Empfehlenswert, eine Kopie bei Ihrem Hausarzt aufzubewahren.

Ist eine Patientenverfügung für mich sinnvoll?

Eine Patientenverfügung zu erstellen ist unabhängig von Ihrer Lebenssituation sinnvoll. Sollten sich Ihre Wünsche ändern, kann sie jederzeit formlos geändert werden. Auf diese Weise können Sie dafür Sorge tragen, dass Ihre persönlichen Wünsche beherzigt werden, auch wenn Sie nicht mehr über Ihre Entscheidungsfähigkeit verfügen sollten. Hiermit wird nicht nur Ihnen, sondern auch Ihren Angehörigen und Freunden ein Stück Sicherheit gewährt.

 

Welt Frauen

  • 1